Bürger-
initiativen
Themen

Veranstaltungen
Termine

Meinung
Forum

Downloads
Presse

Agenda 21
Aktion 21
AKTION 21

auf der Wiener Ringstraße: Gegen die fortschreitende Kulturzerstörung in Wien und Österreich [ weiter ... ]

Die Bürgerinitiative „Rette das Arbeiterstrandbad“ möchte dringend auf ein äußerst bedenkliches Projekt der Stadt Wien aufmerksam machen. [ weiter ... ]

Im Betrieb der MVA Flötzersteig wird selbst die dürftige Zahl von rd. 20 Grenzwerten, wie sie das LRG (Luftreinhaltegesetz) vorschreibt, immer wieder überschritten. [ weiter ... ]

Neue Flächenwidmungspläne im 3.,14.,18., und 22. Bezirk, ältere Pläne noch im 02.,12.,15.,21.,& 22., Bezirk einsehbar.. [ weiter ... ]

Müllverbrennung Flötzersteig | Freitag, 25. Juli 2014 | (1)

Deponie Rautenweg:

Und wieder sollen Kinder als „Ferienspiel“ den „Beag aus Mist“ besuchen! [ weiter ... ]

Nach einer Studie von Univ.Prof. Dr. Gottfried Haber, Donauuniversität Krems, kann man abschätzen, wieviel der Einbau der Stahlwerksschlacken womöglich noch kosten wird. Diese Kosten trägt der Bauherr, die öffentliche Hand,also letztlich der Steuerzahler [ weiter ... ]

Wien | Freitag, 25. Juli 2014 | (3)

Aufgeschnappt:
Architekten lassen aufhorchen

Im “Standard“ vom12./13.Juli 2014, S.28, kommt im „Kommentar der Anderen“ Christoph Mayrhofer, Vorsitzender der Sektion Architekten in der Kammer der Architekten und Ingenieurkonsulenten für Wien, Niederösterreich und Burgenland zu Wort. [ weiter ... ]

Das Waldmühle Rodaun Wohnbauprojekt im Widerspruch zum Stadtentwicklungsplan [ weiter ... ]

Abriss eines Neorenaissancegebäudes in der Oberen Donaustraße 67A. [ weiter ... ]

Die BI "Stopp Megacity Rothneusiedl" hat ihr Ziel erreicht: [ weiter ... ]

Die Inititiative Stadtbildschutz ist auch bei Wien Mitte noch aktiv. Nicht als Verhinderer, als den sie Investoren und deren Knechte gerne denunzieren, sondern mit konstruktiven Verbesserungsvorschlägen gegenüber hirnlosen Auswüchsen. [ weiter ... ]

„Heute“ vom 10.06.14 berichtet vom Elternverein, der sich gegen das AUS für die Schwerstbehindertenschule am Himmel im19. Bezirk wendet. AUS - warum? Ganz einfach: das Areal ist für Luxuswohnbauten einfach ideal. [ weiter ... ]

Grinzing | Donnerstag, 26. Juni 2014 | (1)

Weltkulturerbe Grinzing

Das Komitee Weltkulturerbe für Grinzing sieht es als eine äußerst wichtige Angelegenheit ein finanzielles Gegengewicht zu den Baulöwen und Spekulanten zu schaffen. [ weiter ... ]

Die BI Rettet die Lobau – Natur statt Beton fordert ein sofortiges Ende der öffentlichen Anfeindungen gegen die AktivistInnen der BI A5 Mitte. [ weiter ... ]

Am 18. Juni d.J. fand vor dem oberen Belvedere eine Passantenbefragung zum Bauprojekt am Wiener Eislaufverein statt. Veranstaltet wurde sie durch die Initiative Stadtbildschutz, welche die erforderliche Genehmigung eingeholt hatte. [ weiter ... ]

Bürgerinitiative zur Revitalisierung des Casino Zögernitz in der Döblinger Hauptstraße 76-78 im 19., Bezirk- unter Beachtung von Denkmalschutz statt Immo-Spekulation.
[ weiter ... ]

Wenn es brennt, ist die erste Frage: war es Brandstiftung? Die zweite ist: war es ein verschuldeter Unfall? Höhere Gewalt wird ja nur bei Blitzeinschlägen akzeptiert. Wie also steht es um den Brand des Kundgebungs-Witterungsschutz-Zelts beim Augarten? [ weiter ... ]

Initiative Steinhof | Dienstag, 10. Juni 2014 | (5)

Bürgerversammlung 11.02.2014

5 Fragen an die Stadt Wien [ weiter ... ]

Bei der Bürgerversammlung am 11.02. wurden 5 Fragen (siehe unten) an die Stadt Wien gerichtet. Eine Reaktion erfolgte nach drei Monaten durch Frau Stadträtin Vassilakou. Als Beantwortung der Fragen kann das Schreiben allerdings nicht bezeichnet werden. [ weiter ... ]

„KEIN HOCHAUS IM WELTEREBE WIEN“ lautet die UNTERSCHRIFTENAKTION im Juni 2014 die ab ab Dienstag 10., 11., 12., und 13., Juni 2014 jeweils von 18.00 – 22.00 vor dem Konzerthaus und dem Akademietheater , 1030 Wien Lothringerstraße 20 stattfindet! [ weiter ... ]

Stahlwerksschlacken (LD- und Elektro-Schlacken) als Baustoff – oder doch kostenpflichtiger Abfall? [ weiter ... ]

Da verschiedene Unwahrheiten über uns verbreitet werden, sehen wir uns als Verein Freunde des Augartens zu folgender Klarstellung veranlaßt: [ weiter ... ]

OTS der BI "Stopp dem Hochhauswahn" [ weiter ... ]

Augarten | Donnerstag, 15. Mai 2014 | (1)

Brandanschlag auf die AugartenschützerInnen

Wien (OTS) - Gestern, am 12.05. um 6.40 Uhr wurde das Widerstandszelt auf der Dammwiese vor dem Wiener Augarten Ziel eines Brandanschlags. [ weiter ... ]

Es gibt Politikerinnen und Politiker, die sich über die massiv steigenden Wohnungspreise vor allem in guten innerstädtischen Lagen aufregen und nach Maßnahmen rufen, allen voran die führenden Köpfe Wiener Stadtregierung. [ weiter ... ]

Recycling zuerst – Energiewende ohne Müllverbrennung [ weiter ... ]

Das BürgerInnen-Netzwerk Verkehrsregion Wien NÖ > Nordost (BNWN)
Das BNWN engagiert sich vorrangig, um Fehler einer verfehlten Verkehrspolitik in der Grenzregion Wien-NÖ Nordost aufzuzeigen. [ weiter ... ]

Der Petitionsausschuss hat nach der Einholung von Stellungnahmen von Frau Vizebürgermeisterin Mag. Vassilakou, Herrn Stadtrat Dr. Ludwig und Herrn Bezirksvorsteher Bischof von einer weiteren Verhandlung der Petition „gegen die bewohnerfeindliche Auslegung [ weiter ... ]

Unter dem Motto „Eislaufverein neu: Höher, schöner ? Diskutieren Sie mit Experten und dem zuständigen Projektkoordinator“ luden KURIER und ORF zu den „Stadtgesprächen“ ein. [ weiter ... ]

Hopf-Haus: Anlässlich der morgigen Demo gegen Abriss. Das einstöckige Hopf-Haus in Wien-Kagran, ein wunderschönes Beispiel für den "Baumeister-Jugendstil" in Transdanubien, soll abgerissen werden [ weiter ... ]

Wiener BürgerInnen haben sich formiert, um ihre Empörung über das jüngst gekürte Hochhausprojekt auf den Gründen des Wiener Intercontinental Hotels und Eislaufvereins zu manifestieren. [ weiter ... ]

Kein Hochhaus im UNESCO-Welterbe Historisches Zentrum von Wien. Stoppt den städtebaulichen Amoklauf der Wiener Stadtregierung! [ weiter ... ]

Umweltorganisationen und BI untermauern Kritik am Milliardenprojekt [ weiter ... ]

Unser Ziel ist es einen großen Teil unseres kleinen Parks mitsamt seinen ‚Bewohnern‘, wie Eichhörnchen und tlw. selten gewordene Vögel, zu erhalten. [ weiter ... ]

Die Bürgerinitiative "Bauhöhenbeschränkung im Gartensiedlungsgebiet" stellt ihre Tätigkeit ein. [ weiter ... ]

Im Anhang können Sie die von Dr. Hofmann verfasste Sachverhaltsdarstellung an die Staatsanwaltschaft Wien zu den Vorgängen rund um die Bürgerversammlung nach § 104c der Stadtverfassung am 22.1. 2014 in der Astgasse einsehen. [ weiter ... ]

Eine Stadt ohne Stadtbild-Ästhetik! [ weiter ... ]

Aus denkmalpflegerischer Sicht bringt diese Novelle zur Bauordnung für Wien in der Realität keine Verbesserung. [ weiter ... ]

IARC, die internationale Agentur für Krebsforschung, ist eine Einrichtung der WHO (Weltgesundheitsorganisation). [ weiter ... ]

Nicht nach Bodenschätzen wurde den ganzen Herbst 2013 gebaggert, sondern verseuchter Boden musste aufwendig umgelagert und endgelagert werden. [ weiter ... ]

Die wahren Freunde des Augartens brauchen nur aufzumucken, schon fallen Feinde des Augartens mit Schaum vor dem Mund über sie her und hetzen, was das Zeug hält. In ihrem lokalpolitischen Furor übersehen sie, worum es den Freunden des Augartens geht. [ weiter ... ]

Augarten | Samstag, 1. Februar 2014 | (2)

Wer schützt den Augarten?

Am Freitag den 31.Jänner wurde ein Brief an den Wiener Gemeinderat übergeben, betreffend der Petition – „Vollständiger Schutz des historischen Kultur und Erholungsparks Augarten“ [ weiter ... ]
 
Bei Verweisen (sog. Links) und Kommentaren auf Veröffentlichungen mit thematischer Nähe identifizieren sich Aktion 21 pro bürgerbeteiligung bzw. die Verfasser eines Beitrags NICHT mit dem Inhalt des Links, sondern betrachten ihn nur als kritisches Zitat. Wir haben keinerlei Einfluss auf die Gestaltung und die Inhalte der verlinkten Websites und die eingebrachten Kommentare und distanzieren uns hiermit ausdrücklich von allen Inhalten aller von http://www.aktion21.at verlinkten Websites, die gegen geltendes Recht oder die "guten Sitten" verstoßen. Diese Erklärung gilt für alle auf dieser Website angebrachten Links und Kommentare und für alle Inhalte der Seiten, zu denen diese Links führen.
aktion 21 nun auch österreichweit ...



aktion 21 auf facebook



Alle Kommentare im Überblick ...



aktion 21 flyer