Bürger-
initiativen
Themen

Veranstaltungen
Termine

Meinung
Forum

Downloads
Presse

Wir über uns
Aktion 21
AKTION 21

Initiative Steinhof


„Ab Mai werden darum SPÖ-Aktivisten ausschwärmen, um direkt mit den Leuten über ihre Anliegen zu reden.“ (bz 27./28.04.2016) [ weiter ... ]

Die Bürgerinitiative hat die Stadt beim OWS vor großen Fehlern bewahrt [ weiter ... ]

Die engagierte Zivilgesellschaft konnte hier in den letzten Jahren beste Voraussetzungen für einen einzigartigen, am gesellschaftlichen Bedarf orientierten neuen Stadtteil erzwingen: [ weiter ... ]

Wie bei der Pressekonferenz Mitte Mai angekündigt, wurde nun die Dokumentation (erstellt im Auftrag der Bürgerbewegung „Steinhof erhalten“) zwecks Auslösung des „Heritage Alert“ an ICOMOS International offiziell übergeben. [ weiter ... ]

Einer von den drei Bauplätzen unmittelbar neben der Pathologie, deren Umfeld unbedingt von Verbauung frei gehalten werden sollte ( Frau Prof. Plakolm, TU Wien, begleitende Kunsthistorikerin in Expertengremium und Testplanungsverfahren ). [ weiter ... ]

Dieser mehrere Meter hohe Baum wächst seit Jahren auf dem Dach des Pavillon 8.Ein Notfallsbudget zur dringenden Dachsanierung wurde jüngst von der Gemeinde Wien verweigert. Kein Einzelfall, stehen doch mehrere unverzichtbare Ensemble-Elemente seit Jahren. [ weiter ... ]

Erinnerungsschreiben an die Staatsanwaltschaft [ weiter ... ]

In der letzten Plenums-Sitzung, von Aktion21, entstand der Plan, mit den Bürgerinitiativen, die sich um das OWS-Gelände sorgen und dessen weitere Verbauung verhindern wollen, an einem Strang zu ziehen und Solidarität zu bekunden. [ weiter ... ]

Die Überparteiliche BI MV Flötzersteig, Teilnehmerin an der OWS-Mediation, wehrt sich vehement gegen eine Vereinnahmung durch die Propaganda-Maschine der Stadt Wien, [ weiter ... ]

Die Behauptung der Stadt Wien " Jetzt geschieht am Steinhof das, was die Bürger wünschen" , ist falsch. [ weiter ... ]

Alle in die Mediation eingebundenen Bürgerinitiativen distanzieren sich von geplanter Vorgehensweise der Stadt Wien. [ weiter ... ]

Initiative Steinhof | Samstag, 22. November 2014 | (4)

Wien

Die Bürgerinitiative Steinhof-gestalten, die sei 4 Jahren zum Thema arbeitet und den Verein "Steinhof als Gemeingut erhalten und gestalten" darstellt, hält dazu folgendes fest: [ weiter ... ]

Die Mediationsvereinbarungen sowie die durch das Expertengremium vorgegebenen Prinzipien für den Umgang mit dem Otto-Wagner-Areal liegen auf dem Tisch. [ weiter ... ]

Initiative Steinhof | Dienstag, 10. Juni 2014 | (5)

Bürgerversammlung 11.02.2014

5 Fragen an die Stadt Wien [ weiter ... ]

Bei der Bürgerversammlung am 11.02. wurden 5 Fragen (siehe unten) an die Stadt Wien gerichtet. Eine Reaktion erfolgte nach drei Monaten durch Frau Stadträtin Vassilakou. Als Beantwortung der Fragen kann das Schreiben allerdings nicht bezeichnet werden. [ weiter ... ]

Was die Regel sein sollte, genießt in Wien ohnedies Ausnahmecharakter mit Seltenheitswert. Die Rede ist vom schwächsten aller Beteiligungsinstrumente, der Bürgerversammlung. [ weiter ... ]

Wie schon von der Expertenkommission gefordert und von Herrn Bürgermeister Häupl über Medien versprochen, wird das Gesamtareal in öffentlichem Eigentum bleiben. [ weiter ... ]

Initiative Steinhof | Donnerstag, 7. November 2013 | (9)

So soll’s am Steinhof ausschauen

Ein Artikel in der Wienerzeitung
und ein Beitrag in Wien heute [ weiter ... ]

Steinhof als Gemeingut erhalten [ weiter ... ]

Sehr geehrter Herr Bürgermeister,
im Namen der Bürgerplattform Steinhof danken wir Ihnen sehr für Ihr von uns schon lange ersehntes klares Wort. [ weiter ... ]

Zur Vorgeschichte
Noch im Mai 2012 verkündete die Wiener Stadtregierung: Absiedelung des gesamten Spitalbetriebes am Otto Wagner Areal bis 2020, alles muss verkauft werden. [ weiter ... ]

Brief an Vbm Vassilahou, Bvst. Kalchbrenner & Bvst. Prokop

Was gibt es neues von Steinhof! [ weiter ... ]

Nachlese zur F13 Aktion des Augustin und aller GegnerInnen der Privatisierung des Otto Wagner – Areals am Freitag, 13.09. 13 Uhr. [ weiter ... ]

Initiative Steinhof | Dienstag, 27. August 2013 | (3)

Steinhof - Otto - Wagner – Areal

Nach der Erstellung des sensationellen Forderungskatalogs des Expertengremiums an die Stadt Wien und einer seriösen Aufgabenbeschreibung für das Testplanungsverfahren scheint dort nun einiges aus dem Ruder zu laufen. [ weiter ... ]

Die von der Stadt Wien zugesagte Transparenz des Testplanungsverfahrens für das “Ostareal des Otto Wagner Spitals” in Steinhof wird ad absurdum geführt. [ weiter ... ]

Trotz sengender Hitze sind viele Menschen am Samstag und Sonntag zum Annenkirtag am 27. und 28. Juli gekommen und haben dort bei einem tollen Unterhaltungsprogramm, viel Musik und interessanten “Standeln” etliche Stunden verbracht. [ weiter ... ]

Offener Brief an Bürgermeister Dr. Häupl am 10. Juli 2013: [ weiter ... ]

Mit Datum 28.6.2013 gibt es die neue Liste der “unbeweglichen und archäologischen Denkmale unter Denkmalschutz”. [ weiter ... ]

Anbei stellen wir die uns mit 4. Juli 2013 zugegangene, aber bereits am 11. Juni 2013 verfasste Entwicklungsplanung der Stadt Wien für das Ostareal des Otto-Wagner-Spital allen Interessierten zur Verfügung. [ weiter ... ]

AVAAZ-Petition und Brief der Initiative im Büro des Bürgermeisters hinterlegt! [ weiter ... ]

Als Entgegnung der vereinzelt wiederkehrenden Aussagen, dass wir von der Bürgerinitiative nur Verhinderer sind und den Menschen die Wohnungen am Gelände des Otto-Wagner-Areals am Steinhof nicht gönnen wollen, nachfolgend ein Versuch der Erklärung, warum wir uns seit mehr als zwei Jahren für den unzerstörten Erhalt des Areals einsetzen. [ weiter ... ]

Initiative Steinhof | Samstag, 29. Juni 2013 | (6)

Welterbestatus Steinhof

Neuerlicher Antrag im Wr. Gemeinderat für Welterbestatus Steinhof am 25.6.2013 [ weiter ... ]

141 neue Unterstützungserklärungen für die GR-Petition zur Nominierung des Otto-Wagner-Spitals als potentielle UNESCO-Welterbestätte. [ weiter ... ]

Brief einer Wienerin an die GRÜNE Gemeinderätin Dr. Kickert betr. die geplante „Verwertung“ des OWS-Ostteils: [ weiter ... ]

Die Petition zur Nominierung des Otto-Wagner-Spitals als UNESCO-Welterbestätte mit fast 5.000 Unterstützungserklärungen ist in der Sitzung am 23. Mai zwar einstimmig vom Petitionsausschuss angenommen worden, [ weiter ... ]

Wenn es um ein dahinrostendes WC im Türkenschanzpark geht, lässt das Bundesdenkmalamt seine bürokratischen Muskeln spielen. [ weiter ... ]

Kurzstellungnahme zur Mediation OWS Steinhof
der Teilnehmerin für die BI MV Flötzersteig: [ weiter ... ]

Bis jetzt 4.048 Unterschriften [ weiter ... ]

Nun ist es auch möglich, die Gemeinderats-Petition Online mittels elektronische Bürgerkarte zu unterschreiben.

[ weiter ... ]

Am 18.3.2013 haben wir zur Pressekonferenz anlässlich des Starts der Petition gemäß dem neuen “Gesetz über Petitionen in Wien” geladen. [ weiter ... ]

Am 13.3.2013 fand die gemeinsame Pressekonferenz der Initiative “Steinhof erhalten” und der Initiative “Weltkulturerbe Grinzing” statt. [ weiter ... ]

Werte Unterstützerinnen und Unterstützer der Jugendstilanlage “Otto Wagner am Steinhof”

Seit Jänner 2013 gibt es ein, vom Wiener Landtag beschlossenes “Gesetz über Petitionen in Wien” Eingebrachte Petitionen müssen von mindestens 500 Personen unterfertigt sein und eine Angelegenheit der Verwaltung der Gemeinde einschließlich der Bezirke betreffen. [ weiter ... ]

Das Mediationsverfahren zum Otto-Wagner-Jugendstilensemble Steinhof sollte der mit gutem Grund längst misstrauisch gewordenen Bevölkerung ein Bürgerbeteiligungsverfahren der rot/grünen Stadtregierung vorgaukeln. [ weiter ... ]

Am 9. Februar 2013 haben wir gemeinsam mit dem Verein „Heil.Kunst.Areal“ einen Faschingsumzug in der Innenstadt veranstaltet. [ weiter ... ]

Die neuesten Wahlplakate der SPÖ versprechen zwar einiges für die Zukunft, sind aber von der Realität längst überholt worden. [ weiter ... ]

Initiative Steinhof | Montag, 4. Februar 2013 | (2)

Die Lichterkette in Steinhof

Die Lichterkette war trotz Kälte und Schnee ein großer Erfolg für uns. Die Medien wie ORF, Presse, Falter, Kronenzeitung und 88.6 der Musiksender haben über unsere Aktion berichtet. [ weiter ... ]

Initiative Steinhof | Montag, 28. Jänner 2013 | (13)

Steinhof: Der Spiegelgrund

Folgender Brief an Hr. BM Dr. Häupl wurde am 28. Jänner 2013 gleichlautend an die Präsidentin des Nationalrates, Frau Mag.a Barbara Prammer, die Abgeordneten zum Nationalrat Karl Öllinger (Grüne) und Mag. Wolfgang Zinggl (Grüne) sowie Frau Vizebürgermeisterin Mag.a Maria Vassilakou und Gemeinderätin Dr.in Jennifer Kickert (Grüne) gerichtet.
Eine Kopie erging auch an das Dokumentationsarchiv des österreichischen Widerstands [ weiter ... ]

Anlässlich des Internationalen Holocaust Gedenktages findet im Historischen Sitzungssaal des Parlaments die Uraufführung der Oper „Spiegelgrund“ von Peter Androsch statt, mit Texten von Bernhard Doppler, Silke Dörner und Plutarch. [ weiter ... ]

Es bleibt nach wie vor unverständlich, wie man so ein Betonmonster von der Stadt Wien und dem Bundesdenkmalamt genehmigen kann. Ebenso unverständlich ist, wie es kommen kann, dass öffentlicher Grund ohne Gemeinderatsbeschluss in Privateigentum übergehen kann und somit die Wiener Bevölkerung enteignet wird. [ weiter ... ]

Im Juni 2012 wird in der Bezirksvertretung Penzing (14. Bezirk) eine Resolution der ÖVP einstimmig angenommen. Darin bekennen sich alle Parteien zum UNESCO-Welterbe Steinhof. [ weiter ... ]

Initiative Steinhof | Donnerstag, 6. Dezember 2012 | (10)

Resümee der Vor- und Hauptmediation

Von den Vertreterinnen der Stadtregierung (Frau GR Dr.in Kickert und Frau GR Rubik) wurden uns schon vor einigen Mediationsterminen wichtige Unterlagen zugesichert. [ weiter ... ]

Initiative Steinhof | Samstag, 1. Dezember 2012 | (3)

Steinhof soll Weltkulturerbe werden

Die Politik schiebt alles auf die lange Bank und die Bevölkerung wird mit leeren Worten hingehalten. [ weiter ... ]

Neuerlich konnte auch am 21. November 2012 keine Beantwortung zur Welterbefrage erfolgen! [ weiter ... ]

Zur Erinnerung:
In der am Schluss der Mediation festgehaltenen Vereinbarung war von allen Mediationsteilnehmern/innen die Beurteilung einer Möglichkeit der Verbauung des Ostareals der Jugendstilanlage einvernehmlich einem Expertengremium übertragen worden. [ weiter ... ]

Stellungnahme zur architektur- und kunsthistorischen Bedeutung des sog. Wirtschaftsareals im Otto Wagner Spital am Steinhof [ weiter ... ]

Als Punkt 8 war in der Fragestunde zu Beginn der Gemeinderatssitzung Sitzung folgende Anfrage von GR Ing. Isabella Leeb (ÖVP Club der Bundeshauptstadt Wien) an den Herrn Bürgermeister geplant: [ weiter ... ]

Seit dem 4.Sept.2012 (der Unterzeichnung der Mediationsvereinbarung) herrscht Stille zwischen der Stadtregierung, den Mediatoren und der Bürgerinitiative. [ weiter ... ]

Das fragen sich nicht nur die Teilnehmer der Bürgerinitiativen an der „Steinhofmediation“ sondern auch zahlreiche Besucher der Steinhof Anlage angesichts des hier entstehenden Monstrums, das auf die Jugendstilarchitektur des Otto Wagner Spitals keinerlei Rücksicht genommen hat… [ weiter ... ]

Die Vizebürgermeisterin negiert das von allen Medianden unterzeichnete Abschlusspapier der Mediation. [ weiter ... ]

Am Donnerstag den 20.9.2012 haben wir die Studie an die Frau Vizebürgermeisterin, stellvertretend für BM Häupl, mit der Bitte um Antragstellung an das Bundesministerium für Unterricht, Kunst und Kultur auf Eintragung in die Vorschlagliste (tentive list) der Welterbestätten, übergeben. [ weiter ... ]

„Zurück an den Start“ hatte im Herbst 2011 Bürgermeister Häupl angesichts der Proteste der Bevölkerung gegen die massiven Bebauungspläne der Stadt Wien im Otto Wagner Spitalsareal verordnet… [ weiter ... ]

Am 4.9.2012 wurde das Abschlußpapier (Mediationsvereinbarung) der 1. Phase der Mediation von allen Medianden unterzeichnet. In der Frage „Neubauten ja/nein“ hat es keine Übereinstimmung gegeben. [ weiter ... ]

Im Rahmen einer Pressekonferenz im Café Landtmann präsentierte DI Christian Schuhböck am 1. August 2012 die von der Plattform „Steinhof-erhalten“ in Auftrag gegebene Vergleichs- und Machbarkeitsstudie
Otto-Wagner-Spital „Am Steinhof“ mit der Jugendstil-Kirche „Hl. Leopold“ als potentielle UNESCO-Welterbestätte [ weiter ... ]

Der Konflikt, eh bekannt: Die Stadtregierung will das Steinhof-Ensemble (Otto Wagner Spital, OWS) filetieren und privaten Investoren zur Ausbeutung überlassen. Die Bürgerinnen und Bürger protestieren wütend. Initiativen bilden sich und setzten sich zur Wehr.
- Eine Kurzdarstellung der Akteure.
- Mediation, Innenansicht eines Täuschungsmanövers. [ weiter ... ]

Gestern Abend fand der Abschluss der Pre-Mediationsphase Otto-Wagner-Spital Steinhof statt, und der Vertrag für die Hauptmediation wurde unterzeichnet, nicht jedoch vom Verein Initiative Denkmalschutz. [ weiter ... ]

„Die Otto Wagner Kirche und das gesamte Areal des OWS (Otto Wagner Spital) in Wien sollen zum Weltkulturerbe werden“
Eine engagierte Unterstützerin der Bürgerplattform „Steinhof-erhalten“ hat in Privatinitiative diese Petition verfasst und bittet Sie um IHRE Unterschrift: [ weiter ... ]

Initiative Steinhof | Sonntag, 24. Juni 2012 | (7)

Ein Aufruf zu mehr Mut!

Sind 1,5 Millionen Wienerinnen und Wiener anderer Meinung? [ weiter ... ]

Große Enttäuschung und Verärgerung nach der „Prämediationssitzung Otto Wagner Spital am 19. Juni 2012
„Zurück an den Start“ hatte es im Oktober 2011 von Bürgermeister Häupl geheißen, als die Verbauungspläne des Jugendstilareals Otto Wagner Spital von Gesiba und Vamed der Öffentlichkeit bekannt wurden und sich sofort massiver Widerstand formierte. Inzwischen haben fast 50.000 Bürger und Bürgerinnen eine Petition unterschrieben, das einzigartige Jugendstiljuwel am Rande des Wienerwalds als Erholungsraum für die Menschen zu erhalten und nicht den Grundstückspekulanten zu überlassen…. [ weiter ... ]

Im November 2011 sprach Bürgermeister Häupl ein Machtwort und verordnete in Sache OWS ein "zurück an den Start" durch ein ergebnisoffenes Mediationsverfahren.

Nach der am 13. Mai über die Kronenzeitung verkündete Gesamtabsiedlung des Spitalsbetriebes bis 2020, stehen nun etwa 70ha Parklandschaft mit ca. 60 Gebäuden bezüglich künftiger Nutzung zur Diskussion. [ weiter ... ]

Gedanken einer Teilnehmerin an der 7. Prämediationssitzung am 5.Juni 2012


„Ziel des Mediationsverfahrens Otto-Wagner-Areal ist es, die unterschiedlichen Interessen von Bürgerinnen und Bürgern und weiterer Beteiligter auf einen Nenner zu bringen“, war in der Rathausinformation wien.at zu Jahresbeginn noch zu lesen. In der bereits 7. Vor-Mediationssitzung am 5.Juni 2012 klang die Sache aus dem Mund von Vizebürgermeisterin Vassilakou auf einmal ganz anders....... [ weiter ... ]

Stadt plant einen „großen Wurf“? [ weiter ... ]

Der Auftrag zur Erstellung einer Vergleichs- und Machbarkeitsstudie zur Otto-Wagner-Kirche samt umliegendem Areal als potentielles Weltkulturerbe gem. UNESCO-Welterbe-Konvention wurde von der Initiative Steinhof-erhalten an Herrn DI Schuhböck, Alliance For Nature, erteilt. Die Studie soll Ende Juni vorgelegt werden. [ weiter ... ]

Für interessierte BürgerInnen, UnterstützerInnen unserer Bemühungen und PhilatelistInnen, haben wir eine Serie von sechs Briefmarken (35 mm x 42 mm, 62 Cent) mit verschiedenen Darstellungen der Otto-Wagner-Kirche am Steinhof herausgegeben. [ weiter ... ]

Werte Mitstreiterinnen und Mitstreiter, [ weiter ... ]

Seit Wochen werden wir von der Politik und weiteren Akteuren in Sachen Otto-Wagner-Areal am Steinhof im Ungewissen gelassen, was denn nun eigentlich weiter geschieht bzw. geschehen soll. Es werden zwar offensichtlich im Hintergrund Gespräche abgehalten, aber die Themen und deren Inhalte werden uns nicht weitergegeben. [ weiter ... ]

Davon wissen wir von der Initiative Steinhof nichts. Niemand ist mit neuen Plänen an uns herangetreten. Nach telefonischer Rücksprache mit dem Büro Vassilakou, wurden auch keine neuen konkreten Pläne an die Medien weitergegeben. [ weiter ... ]

Werte Wienerinnen und Wiener!
Sollten Sie sich in den nächsten Tagen, Wochen oder Monaten vom Entstehen des "Kultur-Schandbaus" am Steinhof (Reizenpfenninggasse 1, 1160 Wien) selbst vor Ort ein Bild machen wollen, möchten wir Sie über die bisher noch immer nicht geklärte Sperre des Osttores zum Otto-Wagner-Areal und die benötigte Zeit für notwendige Umwege zu Fuß informieren. [ weiter ... ]

Nicht einmal klirrende Kälte konnte die Aktivistinnen und Aktivisten der Initiative Steinhof abhalten, ab 16 Uhr beim Eistraum vor dem Rathaus für den unversehrten Erhalt des Jugendstiljuwels von Otto Wagner zu demonstrieren und weitere Unterschriften unter die Petition „ Rettet die Jugendstilanlage am Steinhof “ zu sammeln. [ weiter ... ]

Die Vizebürgermeisterin hat uns eine strukturierte Konfliktlösung (Mediation) vorgeschlagen. Ebenso hat sie uns zwei Personen als mögliche Verfahrensleiter (Mediatoren) vorgestellt. Von der Initiative wurde eine Stellungnahme erwartet. Diese liegt nun vor. [ weiter ... ]

Das erste Gespräch zwischen Mitgliedern der Initiative Steinhof, den beiden Mediatoren Dr. Neumann und Mag. Gotsmy sowie Dr. Jennifer Kickert (Gemeinderätin der Grünen) und DI Irsa (Büro Vassilakou) war kein Beginn einer Mediation, sondern nur ein erstes Kennenlernen um die weitere Vorgangsweise abzuklären. [ weiter ... ]

Elektronische Zustimmungserklärung zur Petition.
Die gegenständliche Petition wurde bereits gemäß den Bestimmungen der Geschäftsordnung des Nationalrates rechtsgültig eingebracht. Die elektronische Zustimmung dient der Abbildung der politischen Interessenlage und hat für die Beratungen im Nationalrat informativen Charakter. [ weiter ... ]

Für uns von der Initiative war die Begehung mit VzB Vassilakou am 21.12.2011 unverständlich, da Frau Vassilakou als auch uns die Situation am Gelände wie auch die Verbauungspläne bestens bekannt waren. [ weiter ... ]

Trotz Kälte, Regen und einem angesetzten Begehungstermin, Mittwoch den 21.12.2011 um 11:00 Uhr, an dem die meisten Bürgerinnen und Bürger ihrer geregelten Arbeit nachgehen, kamen an die 100 interessierten Menschen um den Ausführungen der VzB Vassilakou zu lauschen und mitunter lautstark ihren Unwillen über die geplante Verbauung kund zu geben. [ weiter ... ]

am kommenden Mittwoch den 21.12.2011 um 11:00 Uhr wird die Vizebürgermeisterin Frau Vassilakou den Ersatztermin für die Begehung des Otto-Wagner-Areals wahrnehmen. [ weiter ... ]

In Vorbereitung zur Steinhofbegehung am 21.12.2011 11:00 Uhr mit Frau Maga. Vassilakou am Gelände des Otto-Wagner-Areals möchten wir nochmals unsere Forderungen offenlegen.
Im Osten der Steinhof-Anlage wird derzeit heftig betoniert. Was soll unter dem Namen "VAMED" da über der Baugrube eigentlich entstehen? Die Menschen in unserer Stadt haben ein Recht es zu erfahren, denn mittlerweile fordern schon mehr als 32.000 Bürgerinnen und Bürger ausdrücklich mit ihrer Unterschrift: [ weiter ... ]

Am 7. Dezember wurde eine Pressekonferenz zum Thema Bauen in den Steinhofgründen abgehalten. [ weiter ... ]

Initiative Steinhof am Weihnachtsmarkt Spittelberg. [ weiter ... ]

Initiative Steinhof | Sonntag, 4. Dezember 2011 | (15)

Wir wollen Steinhof retten!

Wissenschaftler und Künstler engagieren sich für die Erhaltung des Jugendstiljuwels, einem Gesamtkunstwerk des berühmten Wiener Architekten Otto Wagner [ weiter ... ]

Die Medienplattform aus Österreich, „Echtzeit TV“ hat einen Beitrag gegen die Verbauung von Steinhof gebracht. [ weiter ... ]

Herzlichen Dank an alle Mutbürger, die trotz unfreundlichem Wetter zum Burgtheater gefunden haben. [ weiter ... ]

Initiative Steinhof | Mittwoch, 23. November 2011

Demo vor dem Burgtheater

Am Freitag 25. November 2011 von 12:00 - 14:00 Uhr, findet eine Kundgebung statt (Dr.-Karl-Lueger-Ring 2), die heute bereits in der Kronenzeitung angekündigt ist. [ weiter ... ]

Wie wir einem Medienbericht entnehmen (Artikel in der Kronen Zeitung vom 20.11.2011 sh. Datei im Anhang) gibt es rathausintern Überlegungen zu einer Bürgerbeteiligung und einem Mediationsverfahren.
Ziel sei eine Gesamtlösung im Zuge eines Projektes "Steinhof neu" bei "größter Flexibilität" der Politik. [ weiter ... ]

Ins Leben gerufen von der IG Architektur, um die absurdesten Planungen der jüngeren Baukulturgeschichte zu küren. [ weiter ... ]

Mit Stand von Freitag den 4.11.2011 sind bei uns bereits
15.824 Unterschriften eingelangt. [ weiter ... ]

Der griechische Ministerpräsident Papandreou hat eine Volksabstimmung angekündigt und – unter dem Druck der Geldgeber – eiligst widerrufen. Was hat er nun falsch gemacht? Er hat die Bevölkerung in die Entscheidung einbinden wollen – das wollen wir doch auch? Aber seine „Volksabstimmung“ war eine Alibiaktion, viel zu spät, um Jahre zu spät. Wer, wenn nicht er, hätte schon vor Jahren wissen müssen, was nicht zu vermeiden war.

[ weiter ... ]

Dank der zahlreichen Unterstützung vieler aktiver Menschen, welche unermüdlich Unterschriften sammeln, sowie der mehrwöchigen Kampagne der Kronenzeitung sind bei uns mit Datum 3. November 2011, bereits mehr als
12.000 Unterschriften eingelangt. [ weiter ... ]

Initiative Steinhof | Dienstag, 1. November 2011 | (6)

Ein Brief an den Bundespräsidenten

Der Brief des Burgschauspielers Bruno Thost an den Bundespräsidenten Heinz Fischer wurde folgendermaßen beantwortet. [ weiter ... ]

Am 31.10.2011 besuchte die grüne Prominenz jenes Zerstörungswerk im Otto-Wagner-Areal, dass sie am 21.10.2011 in der Gemeinderatssitzung durch ihre Stimmenthaltung nicht verhindern wollten.
und
Reaktion auf die Pressekonferenz des BM Hr. Häupl vom 28.10.2011 [ weiter ... ]

Initiative fordert Komplettverzicht auf Bau von Privatwohnungen und Nutzung des Areals für soziale Zwecke [ weiter ... ]

Die geplante Steinhof-Verbauung war auch in den letzten Tagen immer wieder Top-Thema in den Medien.
Das ist großartig. Steinhof ist Wien-Thema Nummer 1 [ weiter ... ]

Die Zahl der Unterschriften muss noch getoppt werden! [ weiter ... ]

Leserbrief in der Kronenzeitung vom 25.Oktober 2011 [ weiter ... ]

Initiative Steinhof | Sonntag, 23. Oktober 2011 | (6)

Offener Brief an die Gesiba

Sehr geehrter Herr Generaldirektor Ing. Kirschner!
Bezugnehmend auf den im Kurier vom 21. Okt. 2011 auf Seite 24 veröffentlichten Artikel „Bauprojekt beim Otto-Wagner-Spital gerät ins Wanken“ und der von Ihnen zitierten Aussage: „… auch viele Verbesserungsvorschläge von Bürgerinitiativen seien darin eingeflossen.“, nehmen wir wie folgt Stellung: [ weiter ... ]

Sitzung des Wiener Gemeinderats am Freitag, 21.Oktober 2011 – Kurzbericht einer Galeriebesucherin [ weiter ... ]

Steinhof ist jetzt Thema in fast allen Tageszeitungen [ weiter ... ]

wie die politischen Entwicklungen in den letzten Stunden gezeigt haben, können mutige und entschlossene Bürger etwas bewirken.
Dafür möchten wir von der Initiative Steinhof an dieser Stelle ein herzliches Dankeschön an allen tatkräftigen Bürgerinnen und Bürger richten. [ weiter ... ]

Initiative Steinhof | Dienstag, 18. Oktober 2011 | (4)

Werte Bürgerinnen und Bürger!

Bei unseren Bemühungen das Kultur- und Naturjuwel Otto-Wagner zu erhalten, geht es schon lange nicht mehr um einige wenige Anrainer, die sich bemühen ihre Kleingartenidylle zu erhalten oder dem Erhalt von hunderten gefährdeten 100-jährigen Bäumen. [ weiter ... ]

Seit Wochen versuchen wir, dass die unterschiedlichen Zahlen der bereits an die Fa. GESIBA verkauften Grundflächen und die geplanten Wohneinheiten von den Politikern konkretisiert werden. [ weiter ... ]

engagiert sich gegen die Verbauung von Steinhof.
Seine Zeichnungen verteilt er überall, am Parkeingang, bei der Baustelle Eingang Reizenpfenninggasse, im Park, bei der Steinhof-Kirchentür. [ weiter ... ]

Betreff
Aktion: Mehr Wald für Wien
http://www.wien.gv.at/rk/msg/2011/10/13002.html [ weiter ... ]

Initiative Steinhof | Mittwoch, 12. Oktober 2011 | (7)

Offener Brief an BM Häupl

Am 12. Oktober wurde von der Bürgerplattform Initiative Steinhof der folgende offene Brief an Hr. BM Häupl sowie an Politiker (Gemeinderäte, Stadträte, Bezirksvertreter Penzing und Ottakring) und die Medien per Mail versendet. [ weiter ... ]

Ende der 1970er-Jahre sollten die Steinhofgründe verbaut werden. Eine Volksbefragung, bei der sich 140.000 Wienerinnen und Wiener gegen die Verbauung der Steinhofgründe aussprachen, war eine wichtige Grundlage zur Schaffung des heutigen Erholungsgebietes. [ weiter ... ]

Initiative Steinhof | Sonntag, 9. Oktober 2011 | (23)

"Retten wir die Steinhofgründe"

Liebe Freundinnen und Freunde des Otto-Wagner-Areals,
dank eurer großartigen Unterstützung im Bestreben zur Erhaltung des Otto-Wagner-Areals am Steinhof, haben wir exzellente Unterstützung in den großen Medien gefunden (Kronenzeitung vom 8.10.2011 – siehe Anhang). [ weiter ... ]

Viele interessierte Menschen haben bisher an unserer Unterschriftenaktion teilgenommen.

Bis zum 4.10.2011 sind bei uns bereits mehr als 2.100 Unterschriften eingegangen und es werden täglich mehr. Herzlichen Dank! – Wir machen weiter so! [ weiter ... ]

Die Bürgerversammlung am 28.September war eine weitere beeindruckende Willenskundgebung unserer Bewegung.
Die Bänke in der Spettergarage waren bis auf den letzten Platz besetzt, etliche Besucher standen.
Wohl eine Riesenüberraschung für die Veranstalter. [ weiter ... ]

Initiative Steinhof | Freitag, 30. September 2011 | (17)

Bürgerversammlung Steinhof

Am 28. September: Vamed, Gesiba, Wiener Linien und die Bezirksvertretungen stellen ihre beschlossenen Verbauungspläne und das Verkehrskonzept vor und stehen für Fragen der Beölkerung zur Verfügung. [ weiter ... ]

Initiative Steinhof | Mittwoch, 28. September 2011 | (6)

Stopp!
Kein Ausverkauf von Steinhof!

Das denkmal- und ensemblegeschütze Areal darf nicht dem schnellen Profit geopfert werden! [ weiter ... ]

Initiative Steinhof | Dienstag, 27. September 2011 | (5)

Raus mit der Wahrheit

„Memento mori“ – „Gedenke, dass du sterblich bist“.

[ weiter ... ]

Mag. Robert Marschall von Wien-konkret - das Stadtmagazin
war bei der Begehung dabei, berichtet darüber und hat einen Videomitschnitt gemacht. [ weiter ... ]

Initiative Steinhof | Donnerstag, 22. September 2011 | (13)

Rundgang auf dem Otto-Wagner-Areal

Alle jene, die gestern beim Rundgang auf dem Otto-Wagner-Areal dabei waren, haben gesehen, dass es sehr viele Mutbürger gibt, denen die Aktionen von Politik, GESIBA und VAMED nicht egal sind.

[ weiter ... ]

Initiative Steinhof | Montag, 19. September 2011 | (4)

Steinhof
Denkmalschutz in Gefahr

Da wir noch sehr viele Bürger motivieren wollen die Zerstörung des Otto-Wagner-Areals zu verhindern, haben wir uns entschlossen eine zusätzliche Website zu erstellen um den Interessierten eine Vielzahl von Informationen (Bilder, Unterlagen, Videos, etc.) zur Verfügung zu stellen. [ weiter ... ]

Sehr geehrter Herr Prokop,
warum halten Sie sich nicht an Ihre plakative Parole am Hofferplatz? „GEMEINSAM FÜR EIN LEBENSWERTES OTTAKRING“ Ihr Bezirksvorsteher Franz Prokop. Interpretieren Sie das Wort GEMEINSAM absichtlich falsch? [ weiter ... ]

Initiative Steinhof | Mittwoch, 14. September 2011 | (9)

Aufruf der Initative Steinhof

Gestern wurde von den Bezirksvertretungen Penzing und Ottakring eine 4-seitige Hochglanzbroschüre an die Anrainer des Otto-Wagner-Spitals als "Amtliche Mitteilung" versendet.
Darin werden mittels Fotomontagen und blumigen Worten die geplante Verbauung = Zerstörung des Otto-Wagner-Areals gepriesen. [ weiter ... ]

Am 29.8.2011 lud Frau Vizebürgermeisterin Maga. Vassilakou die Überparteiliche BI MV Flötzersteig und die Initiative Steinhof zu einem Gespräch über die Causa Verbauung Steinhof ein, da sich beide BIs vehement gegen die geplante Verbauung des denkmalgeschützten Spitalsareals zur Wehr setzen und viele Gemeinsamkeiten besitzen [ weiter ... ]

Sehr geehrte Damen und Herren des Gesundheitsausschusses!
Wir begrüßen den Sonderausschuss des Gemeinderates zum Thema "Otto Wagner Spital am Steinhof" am 24.08.2011. [ weiter ... ]

An Frau Dr. Barbara Neubauer
Präsidentin des Bundesdenkmalamtes [ weiter ... ]

Am Mittwoch den 24.August, 11 Uhr findet die Sonderausschuß-Sitzung wegen Steinhof statt.
Die Mitglieder sind die Gesundheitsbeauftragten der vier im Rathaus vertretenen Parteien, es ist aber noch nicht klar, wer wirklich teilnimmt (Urlaub?)
Hier die Mitgliederliste: Senden Sie vor der Sitzung Mails an diese Mitglieder (mit unseren Argumenten/Forderungen) um Ihnen das Problem Steinhof zu verdeutlichen. [ weiter ... ]

Initiative Steinhof | Freitag, 12. August 2011 | (8)

Initiative Steinhof:

Das Otto-Wagner-Spital am Steinhof wird zerstört!
- wenn wir es nicht gemeinsam verhindern!
Werden auch Sie initiativ!
Bürgerversammlung im September, eine Frotzelei? [ weiter ... ]

Initiative Steinhof | Donnerstag, 11. August 2011 | (10)

Initiative Steinhof:
Jubel!

Das Bundesdenkmalamt und die Landschaftsplaner sind auf unserer Seite! Da sollte doch das Steinhof-Ensemble perfekt geschützt sein und nix zerstört werden!

Oder? [ weiter ... ]

„... Enteignen Sie nicht die Wiener Bevölkerung um ein wunderschönes Stück Wiens!!! ...“ [ weiter ... ]

Initiative Steinhof | Donnerstag, 4. August 2011 | (1)

Anrainerprotest auf Baumgartner Höhe

Eine Bürgerinitiative befürchtet, dass das Areal des Otto-Wagner-Spitals auf der Baumgartner Höhe zunehmend verbaut wird. Der Protest richtet sich auch gegen 600 neue Wohnungen. [ weiter ... ]

Initiative Steinhof | Donnerstag, 4. August 2011 | (2)

Nur kurzer Baustopp am Steinhof

Vier Lesermeinungen zu Steinhof [ weiter ... ]

Die Initiative Steinhof wendet sich in einem Rundbrief an alle engagierten Bürgerinnen und Bürger. [ weiter ... ]

Initiative Steinhof | Freitag, 29. Juli 2011 | (19)

Initiative Steinhof

Teilerfolg: Abriss- und Bausperre beim VAMED-Projekt in Kraft!
Wir stellen den geltenden Flächenwidmungsplan vor, er zeigt das ganze Ausmaß der vorgesehenen Zerstörung! [ weiter ... ]

Jugendstilspital Steinhof ist Gesamtkunstwerk – wo sollen da 600Wohnungen hin?
Im Grab würde sich der weltberühmte Wiener Stadtplaner Otto Wagner umdrehen, wüsste er, was seine Stadt mit seiner großartigen Krankenanstalt am Steinhof vorhat! Dass man in diese Anlage 600 Wohnungen „hineinbasteln“ will, stößt nicht nur bei den betroffenen Bürgern, sondern auch bei vielen Kunstkennern auf Unverständnis. Schließlich steht das einzigartige Ensemble in seiner Gesamtheit unter Denkmalschutz.

[ weiter ... ]

Steinhof-Bürgerinfo auf den St. Nimmerleinstag verschoben
; Anrainer erbost:
Die Hinhaltetaktik der Rathauspolitiker läßt bei den Anrainern des Otto-Wagner-Spitals den Zornpegel steigen: „Wir wollen über die Steinhof-Verbauung jetzt diskutieren, und nicht erst, wenn es zu spät ist!“ Die für die erste Schulwoche nach den Ferien geplanten Bürgerversammlungen sind nämlich wieder verschoben worden.

[ weiter ... ]

Initiative Steinhof | Freitag, 22. Juli 2011 | (11)

Die Geschichte der
Steinhof Anlage

Ein wunderschönes Ensemble, seit über 100 Jahren im Dienste der Öffentlichkeit! Droht nun die Zerstörung?
Das Otto-Wagner-Spital am Steinhof mit der berühmten Kirche ist ein einzigartiges Bau- aber auch sozialpolitisches Denkmal, ein Denkmal einer sozialen Haltung und menschenfreundlichen Einstellung psychisch Kranken gegenüber. [ weiter ... ]

Steinhof-Gründe ist falsche Bezeichnung
Richtig muss es heißen Teile des Spitalsareals. [ weiter ... ]

Forderung nach sofortigem Abriss-, Bau- und Planungsstopp im Ostteil von Steinhof. [ weiter ... ]

Nach monatelanger Funkstille aus dem Rathaus sickern nun doch allmählich Informationen über das gigantische Wohnbauprojekt im Areal des Jugendstil-Krankenhauses am Steinhof durch. Den zusammengeschlossenen Bürgerinitiativen ist das jedoch bei weitem nicht genug. Sie fordern einen sofortigen Baustopp. [ weiter ... ]

Nein! – Viel besser:
Luxus-Ressort in exquisitem Jugendstilambiente!
Unbezahlbare Lage!
[ weiter ... ]

Das ist eine Augenauswischerei mit dem Ziel „Liebe Bürgerinnen und Bürger ihr dürft dabei Eure Sorgen loswerden und wir sagen Euch, was ohnehin schon passiert ist ...“. Es sei denn die Bezirkspolitiker fordern mit der gleichen Erregung: [ weiter ... ]

Forderungen der Bürgerinitiative:

* Kein Abverkauf der Otto-Wagner-Spitalsanlage!

Das Otto Wagner Spital am Steinhof mit der berühmten Kirche am Steinhof ist ein einzigartiges Bau- aber auch sozialpolitisches Denkmal. Ein Denkmal einer sozialen Haltung und menschenfreundlichen Einstellung psychisch Kranken gegenüber. Diese großartige Anlage, die der Wiener Bevölkerung gehört, muss, auch wenn sie in dieser Größe als Spital nicht mehr benötigt wird, der sozialen Wohlfahrt erhalten bleiben! Der Ostteil der Anlage wurde bereits an eine Wohnbaugesellschaft verkauft ! Da der Krankenanstaltenverbund die Anlage als Spital aufgeben will, droht ein leiser, scheibchenweiser Abverkauf, die Privatisierung öffentlichen Eigentums – diesmal unter Federführung der Rot-Grün regierten Stadt Wien! [ weiter ... ]
krone.at

Initiative Steinhof | Sonntag, 3. Juli 2011 | (2)

Informationsoffensive

Weil Wiens Stadtplanung weiter mit Informationen zu den geplanten Wohnbauten im Spitalsareal auf der Baumgartner Höhe hinter dem Berg hält, gehen nun die Anrainerbezirke Penzing und Ottakring in die Informations-Offensive. Sie wollen so rasch wie möglich Bürgerversammlungen abhalten. [ weiter ... ]

Seit Jahren wird über die Bebauung von Baumgartner Höhe und Steinhof gestritten, nun fahren die Bagger auf [ weiter ... ]

Initiative Steinhof | Samstag, 25. Juni 2011 | (18)

Bagger am Steinhof

"Es geht los!" Die Anrainer des denkmalgeschützten Otto-Wagner-Spitals am Steinhof sind empört, denn die Vorarbeiten für ein Großprojekt haben begonnen - [ weiter ... ]

Initiative Steinhof | Freitag, 17. Juni 2011 | (12)

Initiative Steinhof
Drei Artikel

Über die Verbauung in Steinhof wurde auch schon in der Kronenzeitung berichtet. [ weiter ... ]

Initiative Steinhof | Donnerstag, 9. Juni 2011 | (16)

Initiative Steinhof

Dem Ensemble des Otto-Wagner-Spitals droht die Zerstörung. Der Ostteil der Steinhofanlage soll an Bauträger und private Investoren verscherbelt werden. Diese heimliche Verschleuderung von Schätzen, die uns allen gehören, muss gestoppt werden. Das Architektur- und Landschaftsjuwel des Otto-Wagner-Spitals ist ungeteilt der sozialen Wohlfahrt zu erhalten! [ weiter ... ]

Wie vorige Woche in der PRESSE (als einziger Zeitung) zu lesen war, steht der Baubeginn von vorläufig einem Wellnesscenter und ein paar Monate darauf von 600 (!!) Wohnungen - nach dem vor 3 Jahren erfolgten Verkauf an die gemeindeeigene GESIBA unmittelbar bevor. [ weiter ... ]
 
aktion 21 Petitionen



aktion 21 nun auch österreichweit ...



aktion 21 auf facebook



Alle Kommentare im Überblick ...



Bei Verweisen (sog. Links) und Kommentaren auf Veröffentlichungen mit thematischer Nähe identifizieren sich Aktion 21 pro bürgerbeteiligung bzw. die Verfasser eines Beitrags NICHT mit dem Inhalt des Links, sondern betrachten ihn nur als kritisches Zitat. Wir haben keinerlei Einfluss auf die Gestaltung und die Inhalte der verlinkten Websites und die eingebrachten Kommentare und distanzieren uns hiermit ausdrücklich von allen Inhalten aller von http://www.aktion21.at verlinkten Websites, die gegen geltendes Recht oder die "guten Sitten" verstoßen. Diese Erklärung gilt für alle auf dieser Website angebrachten Links und Kommentare und für alle Inhalte der Seiten, zu denen diese Links führen.

Cookies:
Das Cookie PHPSESSID wird vom Server automatisch erzeugt. Dieses Cookie ist nur für den Zeitraum einer Session gültig (also, solange das Browserfenster offen ist) und dient nur der besseren Benutzbarkeit der Seite. Es werden keine personenbezogenen Daten ermittelt, verarbeitet oder übermittelt! Daher ist auch keine explizite Zustimmung gemäß TKG § 96 Abs 3 erforderlich.