Bürger-
initiativen
Themen

Veranstaltungen
Termine

Meinung
Forum

Downloads
Presse

Wir über uns
Aktion 21
AKTION 21

Biotonne wird eingezogen!
Anschlag auf unsere Wiener Luft


Samstag, 9. Juni 2007

Mitten in den "grünen" Wiener Außenbezirken beginnt man mit dem Einziehen der großen Biotonnen, gerade dort, wo Bioabfall bester Qualität in überquellender Menge anfällt!

Laut Auskunft der MA 48 wurden schon 2006 rund 160.000 t Bioabfall gesammelt, die städtische Kompostieranlage kann nur 120.000 t verarbeiten! Jedermann kann sich nun anstelle der großen Biotonne eine eigene kleine (!) ins Haus oder auf das Grundstück stellen; wenn dies nicht ausreicht oder sonst nicht möglich ist, wird bei dieser Aktion der Grünabfall in die Restmülltonne "umgeleitet", um so die Mistöfen Wiens besser auszulasten - 2 Fliegen mit einem Schlag!!

Es ist längst bekannt, daß Bioabfall mit Kunststoff bei der Verheizung im Verbrennungsraum eines Mistofens höchst gefährliche Schadstoffe, z.B. DIOXIN, erzeugt!

Seit einiger Zeit landet ja bekanntlich auch schon der allergrößte Anteil der Kunststoffe im Restmüll! Die vor Jahren erkämpfte Mülltrennung wird so unterlaufen und schrittweise weiter zurückgenommen, die Gesundheit der Wiener weiter unzumutbar belastet. Immerhin benötigt die Gemeinde Wien dringend Heizmaterial für die demnächst 5 Wiener Müllverbrennungsanlagen, die dann 1 Million Tonnen pro Jahr verbrennen sollen (vgl. dazu die Horrorstory "Dioxin über Wien" - MVA Flötzersteig).

Laut Naturgesetz bleiben bei der Verbrennung durch Filter etc. 30 Gewichtsprozent als fester Rückstand, 70 Gewichtsprozent gehen als Aerosole, Feinst-Stäube und Gase in unsere Wiener Luft - das sind 700.000 Jahrestonnen Müll, die fein verteilt auf uns alle fallen! Diese Tatsache wird nicht nur totgeschwiegen, sindern sogar noch vehement geleugnet!

Wir rufen auf:
Anrufe, Beschwerden bei der MA 48, Leserbriefe an alle Zeitungen, Briefe an die Bezirksvertretungen und die Umweltstadträtin Uli Sima etc.

Unsere Forderungen:
- Ausbau und Neubau der weitaus billigeren Kompostieranlagen
- Schließung der horrend teuren Müllverbrennungsanlagen!

Die Erbauer und Betreiber der MVAs machen ein exzellentes Geschäft - wir alle bezahlen dafür vor allem mit unserer Gesundheit!

PS: Die erwähnte Horrorstory "Dioxin über Wien" wurde mit "Anhang A+B" (pdf-Datei) ergänzt und ist nunmehr in voller Länge samt Anhang und einer Auswahl bisheriger Presseartikel zu lesen, viel Vergnügen! (siehe unter "Aktion 21" - "Unterstützte Bürgerinitiativen")


Überparteiliche Bürgerinitiative Müllverbrennung Flötzersteig
p.A. Mag.Dr. Lore Kummer, Liebhartstalstraße 31, 1160 Wien, Tel.+ 43 1 914 67 90
e-mail: bi.mv.floetzersteig@utanet.at
Zu diesem Beitrag können keine Kommentare (mehr) verfasst werden.
 
aktion 21 Datenschutzerklärung



aktion 21 Impressum



aktion 21 Petitionen



aktion 21 nun auch österreichweit ...



aktion 21 auf facebook



Alle Kommentare im Überblick ...



Bei Verweisen (sog. Links) und Kommentaren auf Veröffentlichungen mit thematischer Nähe identifizieren sich Aktion 21 pro bürgerbeteiligung bzw. die Verfasser eines Beitrags NICHT mit dem Inhalt des Links, sondern betrachten ihn nur als kritisches Zitat. Wir haben keinerlei Einfluss auf die Gestaltung und die Inhalte der verlinkten Websites und die eingebrachten Kommentare und distanzieren uns hiermit ausdrücklich von allen Inhalten aller von http://www.aktion21.at verlinkten Websites, die gegen geltendes Recht oder die "guten Sitten" verstoßen. Diese Erklärung gilt für alle auf dieser Website angebrachten Links und Kommentare und für alle Inhalte der Seiten, zu denen diese Links führen.

Cookies:
Das Cookie PHPSESSID wird vom Server automatisch erzeugt. Dieses Cookie ist nur für den Zeitraum einer Session gültig (also, solange das Browserfenster offen ist) und dient nur der besseren Benutzbarkeit der Seite. Es werden keine personenbezogenen Daten ermittelt, verarbeitet oder übermittelt! Daher ist auch keine explizite Zustimmung gemäß TKG § 96 Abs 3 erforderlich.