Bürger-
initiativen
Themen

Veranstaltungen
Termine

Meinung
Forum

Downloads
Presse

Wir über uns
Aktion 21
AKTION 21

Her mit der Marie!


Donnerstag, 15. Jänner 2009

Betreiber von Müllverbrennungsanlagen – wollt ihr noch höhere Profite?
Durchgegangene Phantasie oder nackte Wahrheit?
Schreiben Sie uns Ihre Meinung zu folgendem Szenario:

Gegenwärtige Situation:


Verbrennungsgegner kritisieren permanent die Überkapazität der 5 (fünf!) Wiener MVAs von 1 Million Tonnen pro Jahr
Müllimporte sind dzt. politisch (noch?) nicht durchsetzbar.
Der bestehende Zwang, das Müllaufkommen jedes Jahr wachsen zu lassen, um die 5 MVAs im Wiener Stadtgebiet zu rechtfertigen.

  • Noch mehr Profit lockt (die italienische Mafia hat das längst erkannt)

Der bestehende Zwang, alle MVAs mit Volllast zu betreiben – technisch ist ein stand-by-Betrieb nicht möglich
Alle Ressourcen, um noch mehr Müll aus Wien zu ergattern, sind am Limit:
  • Die drastische Einschränkung der Sammlung von Kunststoffen ausschließlich auf PET-Fläschchen
  • Die drastische Reduzierung der Anzahl der großen Biotonnen
  • Die auffallende Verringerung der Container für Glas.>/ul>

    Das Gewicht des Mülls muß aber immer größer und größer werden!

    Der Trick: Steine werden zu purem Gold!
    In der Praxis bedeutet das: Bauschutt ab in den Ofen!

    3 Fliegen mit 1 Schlag:
    Der Beweis wäre erbracht, dass keine Überkapazitäten bestehen
    Die Erhöhung des Gewichts bedeutet auch höhere Profite
    Die finanzielle Entlastung jener Zeitgenossen, die sich den Transport des Bauschutts in weit entfernte kostenpflichtige Bauschuttdeponien ersparen wollen


    Schicken Sie uns dazu Ihre Meinung – Diskretion zugesichert!

    office@aktion21.at



    Links zu diesem Thema
Zu diesem Beitrag können keine Kommentare (mehr) verfasst werden.
 
aktion 21 Datenschutzerklärung



aktion 21 Impressum



aktion 21 Petitionen



aktion 21 nun auch österreichweit ...



aktion 21 auf facebook



Alle Kommentare im Überblick ...



Bei Verweisen (sog. Links) und Kommentaren auf Veröffentlichungen mit thematischer Nähe identifizieren sich Aktion 21 pro bürgerbeteiligung bzw. die Verfasser eines Beitrags NICHT mit dem Inhalt des Links, sondern betrachten ihn nur als kritisches Zitat. Wir haben keinerlei Einfluss auf die Gestaltung und die Inhalte der verlinkten Websites und die eingebrachten Kommentare und distanzieren uns hiermit ausdrücklich von allen Inhalten aller von http://www.aktion21.at verlinkten Websites, die gegen geltendes Recht oder die "guten Sitten" verstoßen. Diese Erklärung gilt für alle auf dieser Website angebrachten Links und Kommentare und für alle Inhalte der Seiten, zu denen diese Links führen.

Cookies:
Das Cookie PHPSESSID wird vom Server automatisch erzeugt. Dieses Cookie ist nur für den Zeitraum einer Session gültig (also, solange das Browserfenster offen ist) und dient nur der besseren Benutzbarkeit der Seite. Es werden keine personenbezogenen Daten ermittelt, verarbeitet oder übermittelt! Daher ist auch keine explizite Zustimmung gemäß TKG § 96 Abs 3 erforderlich.