Bürger-
initiativen
Themen

Veranstaltungen
Termine

Meinung
Forum

Downloads
Presse

Wir über uns
Aktion 21
AKTION 21

Verwaltungsreform jetzt


Montag, 11. Mai 2015

Am 22. Juni werden wir der Regierung den Weg weisen. Machen Sie mit?

Erfolg:
Durch Ihre enorme Mithilfe ist „Politreform-jetzt: Stoppt den Abstieg Österreichs“ auf weit über 10.000 Eintragungen auf der Parlaments-Homepage gewachsen. Heutiger Stand 11.880. Damit sind wir bei weitem an erster Stelle zu diesem Zukunftsthema. Für diese Dynamik hat uns der Parlamentarische Petitionsausschuss die Eintragungsfrist bis Ende Juni verlängert. Dann kommt die Sache – mit möglichst vielen Online-Unterschriften -ins NR-Plenum. Bitte werben Sie weiter, empfehlen Sie www.politreform-jetzt.at Ihren Freunden, die noch nicht dabei sind.

Jetzt zum aktuellen Vorhaben:

Exklusiv-Meldung: „Regierung macht Enquete zu Staats- und Verwaltungsreform am 23. 6.“

Das gibt uns die einmalige Chance zu einer Großkundgebung am Vorabend, dem 22. Juni
(Mo.).

Wir wollen der Regierung öffentlich einheizen:

„Wie lange noch“ will sie den Stillstand verwalten – und zuschauen, wie Österreich Stufe um Stufe absteigt. Die Arbeitslosigkeit ist auf einem ungeheuren Rekordniveau – aber der geschützte Bereich verweigert immer noch alle wesentlichen Reformen. Was gemacht wird, stellt sich meist als Augenauswischerei heraus. Die „Steuerreform“ ist standortschädlich gegenfinanziert, die kalte Progression bleibt, „und und und“. Traumtänzer-Politiker reden von „Wirtschaft ankurbeln“, kurbeln aber nur die Abwärtsspirale an, bis sie nicht mehr gestoppt werden kann – und sie merken es nicht einmal.


Aber Achtung: Wenn nicht mindestens 1.000 Unterstützer zusagen, gibt es keine Kundgebung

Wer kann, möge kommen. Bitte auch von außerhalb Wiens. Es wird etwas geboten. Ein solcher Auftritt in der Öffentlichkeit gibt aber nur dann den richtigen „Sinn und Spin“, wenn wir mindestens 1.000 sind. Sonst wär‘s kontraproduktiv: „Da sieht man ja, welch geringen Stellenwert die Staats- und Verwaltungsreform samt Privilegienabbau bei den Wählern hat“ würden uns dann Gewohnheitspolitiker – zu Recht – um die Ohren hauen…3

Deswegen meine Bitte: Prüfen Sie gleich Ihren Kalender, und schreiben Sie mir die Nachricht „Bin/sind dabei“ oder „Bin/sind wahrscheinlich dabei“ plus Zahl der Personen, wenn’s mehr sind als eine, An eMail: kontakt@verwaltungsreform-jetzt.at

Ich werde Sie bald über das Ergebnis der Rundfrage (ja oder nein) informieren.

Wenn Sie mir bei der 1)Vorbereitung und/oder 2)Durchführung helfen wollen, bitte schreiben Sie’s in‘s Antwortmail. Wir haben Eindrucksvolles vor und brauchen natürlich Unterstützung.

In der Hoffnung auf Ihre Aktionsfreude verbleibe ich Ihr
Wolfgang Bauer

PS: Ohne Bürgerdruck wird’s niXXX. Auch der bestwillige und kompetenteste Politiker braucht in dieser Materie massive Bürgerunterstützung.

Denn jene, die die notwendigen Reformgesetze beschließen sollen, müssen sich ja selbst beschränken, diverse Pfründe und Privilegien selbst abschaffen. Da gehört schon eine massive Motivationsspritze her.

Diese heilsame Spritze kann nur vom Souverän, von uns Bürgern (=Wählern) kommen! Von wem sonst? Etwa vom Herrn Bundespräsidenten?


Medieninhaber, Herausgeber und Herstellungsort
Mag. Wolfgang Bauer
Gersthoferstraße 96
1180 Wien
eMail: kontakt@verwaltungsreform-jetzt.at kontakt@verwaltungsreform-jetzt.at

Impressum; http://www.verwaltungsreform-jetzt.at/impressum.php

 
aktion 21 Datenschutzerklärung



aktion 21 Impressum



aktion 21 Petitionen



aktion 21 nun auch österreichweit ...



aktion 21 auf facebook



Alle Kommentare im Überblick ...



Bei Verweisen (sog. Links) und Kommentaren auf Veröffentlichungen mit thematischer Nähe identifizieren sich Aktion 21 pro bürgerbeteiligung bzw. die Verfasser eines Beitrags NICHT mit dem Inhalt des Links, sondern betrachten ihn nur als kritisches Zitat. Wir haben keinerlei Einfluss auf die Gestaltung und die Inhalte der verlinkten Websites und die eingebrachten Kommentare und distanzieren uns hiermit ausdrücklich von allen Inhalten aller von http://www.aktion21.at verlinkten Websites, die gegen geltendes Recht oder die "guten Sitten" verstoßen. Diese Erklärung gilt für alle auf dieser Website angebrachten Links und Kommentare und für alle Inhalte der Seiten, zu denen diese Links führen.

Cookies:
Das Cookie PHPSESSID wird vom Server automatisch erzeugt. Dieses Cookie ist nur für den Zeitraum einer Session gültig (also, solange das Browserfenster offen ist) und dient nur der besseren Benutzbarkeit der Seite. Es werden keine personenbezogenen Daten ermittelt, verarbeitet oder übermittelt! Daher ist auch keine explizite Zustimmung gemäß TKG § 96 Abs 3 erforderlich.