Bürger-
initiativen
Themen

Veranstaltungen
Termine

Meinung
Forum

Downloads
Presse

Wir über uns
Aktion 21
AKTION 21

Das große Schweigen oder
Wien Mitte bewegt die Gemüter


Samstag, 3. Jänner 2009

In den ersten Tagen des Neuen Jahres herrscht Friedhofsruhe auf „Wiens größter innerstädtischer Baustelle“. Es ist die Ruhe vor dem Sturm. Der wird nach 14 Tagen Feiertagspause mit ohrenbetäubendem Lärm wieder losgehen. Auch in der Nacht.

Da bleibt den Anrainern wieder einmal nichts anderes übrig, als auf Schlaf zu verzichten, zu versuchen, mit Gehörschutz zu schlafen oder, so sie die Möglichkeit dazu haben, „auszuwandern“. Selbst ein Äquivalent für die daurch entstehenden Unkosten hat ihnen der Bauträger bisher verweigert. Weil er für so etwas kein Geld hat.

Geld hat er nur für eine ganzseitige bezahlte Anzeige in einem Printmedium, mit denen er „Frohe Weihnachten“ wünscht, nicht ohne den Slogan „Wien Mitte bewegt die Stadt“. Und mit einem Bild, auf dem ein weibliches Mannequin in weiß und grün neben einer besonders lärmerregenden Baumaschine und den von ihr „erzeugten“ Trümmern jenes neue „Leben“ symbolisieren soll, das aus den Ruinen erblühen soll und an das zu glauben nicht leicht fällt. Wird es doch mit der Gesundheit nicht weniger Anrainer teuer erkauft. Aber den Preis bezahlen ja nicht der Bauträger, auch nicht der Bürgermeister und die ihm nachgeordneten Behörden, sondern – wie immer in solchen Fällen – die einfachen Bürgerinnen und Bürger, um die sich die großen und kleinen Medien – mit Ausnahme der Wiener Zeitung - freilich wenig kümmern. Vor allem jene nicht, in denen solche ganzseitigen Anzeigen für gutes Geld geschaltet werden.

Es ist pure Schamlosigkeit – und sie hat Methode.

H. Hofmann
Links zu diesem Thema
Zu diesem Beitrag können keine Kommentare (mehr) verfasst werden.
 
aktion 21 Datenschutzerklärung



aktion 21 Impressum



aktion 21 Petitionen



aktion 21 nun auch österreichweit ...



aktion 21 auf facebook



Alle Kommentare im Überblick ...



Bei Verweisen (sog. Links) und Kommentaren auf Veröffentlichungen mit thematischer Nähe identifizieren sich Aktion 21 pro bürgerbeteiligung bzw. die Verfasser eines Beitrags NICHT mit dem Inhalt des Links, sondern betrachten ihn nur als kritisches Zitat. Wir haben keinerlei Einfluss auf die Gestaltung und die Inhalte der verlinkten Websites und die eingebrachten Kommentare und distanzieren uns hiermit ausdrücklich von allen Inhalten aller von http://www.aktion21.at verlinkten Websites, die gegen geltendes Recht oder die "guten Sitten" verstoßen. Diese Erklärung gilt für alle auf dieser Website angebrachten Links und Kommentare und für alle Inhalte der Seiten, zu denen diese Links führen.

Cookies:
Das Cookie PHPSESSID wird vom Server automatisch erzeugt. Dieses Cookie ist nur für den Zeitraum einer Session gültig (also, solange das Browserfenster offen ist) und dient nur der besseren Benutzbarkeit der Seite. Es werden keine personenbezogenen Daten ermittelt, verarbeitet oder übermittelt! Daher ist auch keine explizite Zustimmung gemäß TKG § 96 Abs 3 erforderlich.