Bürger-
initiativen
Themen

Veranstaltungen
Termine

Meinung
Forum

Downloads
Presse

Wir über uns
Aktion 21
AKTION 21

BI PRO HEILIGENSTADT:
Jahresrückblick 2011


Dienstag, 27. Dezember 2011

KURIER: Tiefer Fall der Hohen Warte
Anfang des Jahres bringt der KURIER eine Serie über Wiener Bürgerinitiativen. Am 25. Jänner stellt der verantwortliche Redakteur Martin Gantner die BI "Pro Heiligenstadt" unter dem passenden Titel "Tiefer Fall der Hohen Warte" vor.



Tempo 30 für Grätzel um die ehemaligen "Vienna-Parkplätze"
Am 14. April kommt es in der Döblinger Bezirksvertretung endlich zum Beschluss jener Tempo-30-Zone rund um die ehemaligen "Vienna-Parkplätze", welche die BI "Pro Heiligenstadt" schon seit langem fordert.
Es soll nicht unerwähnt bleiben, dass sich Bezirksrat Dr. Heinz Hieber von den Grünen für die Tempobremse einsetzte und mit einem Flugblatt Druck machte. Leider hat sich BV Adolf Tiller viel zu lange quergelegt. Im Grätzel Klabundgasse/Püchlgasse/Gallmeyergasse/Eduard-Pötzl-Gasse befinden sich ein Seniorenwohnhaus, ein Kinderspielplatz, eine Sportanlage, ein Kindergarten und eine Pfarrkirche!

BI macht bei Buchprojekt mit
Im Mai nimmt die Bürgerinitiative die Einladung an, an einem Buch mitzuschreiben. Michael Jungwirth liefert den Beitrag "Heiligenstädter Rebellen kämpfen um die Hohe Warte", in dem es um den Widerstand gegen die wahnwitzige Verbauung geht. Das Buch wird den Titel "Mehr Mut, Bürger!" tragen und Ende Jänner 2012 erscheinen.

ORF-Bürgerforum über Korruption
In der Livesendung "Bürgerforum" mit Peter Resetarits am 27.September ist Korruption das Thema. BI-Sprecher Michael Jungwirth gelingt es, ein kurzes Statement zur Causa Hohe Warte abzugeben. Er kritisiert die rot-schwarze Packelei und das Ignorieren der Empfehlungen des Rechnungshofes durch den damaligen Wohnbaustadtrat Werner Faymann.

Ehemaliges Andrassy-Kinderheim Hohe Warte weiterverkauft
Im November wird das (ursprünglich von der Familie Andrassy als Stiftung für Waisenkinder gegründete) Kinderheim Hohe Warte an die Grazer Immovate Group weiterverkauft. Bleibt die Frage offen, warum der Grazer Immobilienentwickler um 6 Mio Euro mehr hinlegen musste als der erste Käufer Vladimir Zagorec. Der jetzt in Haft befindliche kroatische Ex-General erwarb das denkmalgeschützte Haus samt parkähnlichem Garten quasi zum Schnäppchenpreis von der Stadt Wien. Demnach dürften unter dem früheren Wohnbaustadtrat Werner Faymann freihändige Grundstücksverkäufe ohne Bieterverfahren gar nicht so selten vorgekommen sein.

Michael Jungwirth
PRO HEILIGENSTADT
Aktion 21 Ehem. Kinderheim 
von Anita schaschl am 2013-10-10 um 17:37 Uhr
Sg hr Jungwirth erbitte höflich ihren Anruf

Meine tel 06507120670

Mfg
As
AreAl verbau Vienna 
von Andreatta Renate am 2013-07-22 um 14:53 Uhr
Sehr geehrter Herr Jungwirth,

Bitte rufen Sie mich an. Mich würde interessieren was dort wirklich geschehen soll.
Ist der Vienna Tennisclub gefährdet?
Es ist mir nicht gelungen irgendwelche Details zu erfahren. Keiner weiß was, nix ist fix,
Der Kollege ist grad auf Urlaub, etc.

Besten Dank
Renate Andreatta
1190 Wien
06643082511
TRANSPARENZ !!! 
von G. Becker am 2012-01-08 um 18:35 Uhr
Finde diesen Jahresbericht gut, kurz und entsprechend informativ.
(Evtl. für andere Bürgerinitiativen ein "Muster" mit Wert...)

Zur Namensnennung von Ex-General V. Zagorec und Ex-Wohnbaustadtrat W. Faymann im letzten Absatz fiel mir einiges ein.
(Vielleicht inspiriert von eine bayrischen KRIMI-Staffel im TV:
"Der Bulle von Tölz" ...) ---
"Strukturen" haben auch "Gesichter" und umgekehrt.
Schwierige Verhältnisse um anzusetzen,
zu VERBESSERUNGEN
(und nicht nur Veränderungen, die auch Verschlechterungen sein können)
zu kommen.
PROSIT 2 0 1 2 !!!
G.B.
 
aktion 21 Petitionen



aktion 21 nun auch österreichweit ...



aktion 21 auf facebook



Alle Kommentare im Überblick ...



Bei Verweisen (sog. Links) und Kommentaren auf Veröffentlichungen mit thematischer Nähe identifizieren sich Aktion 21 pro bürgerbeteiligung bzw. die Verfasser eines Beitrags NICHT mit dem Inhalt des Links, sondern betrachten ihn nur als kritisches Zitat. Wir haben keinerlei Einfluss auf die Gestaltung und die Inhalte der verlinkten Websites und die eingebrachten Kommentare und distanzieren uns hiermit ausdrücklich von allen Inhalten aller von http://www.aktion21.at verlinkten Websites, die gegen geltendes Recht oder die "guten Sitten" verstoßen. Diese Erklärung gilt für alle auf dieser Website angebrachten Links und Kommentare und für alle Inhalte der Seiten, zu denen diese Links führen.

Cookies:
Das Cookie PHPSESSID wird vom Server automatisch erzeugt. Dieses Cookie ist nur für den Zeitraum einer Session gültig (also, solange das Browserfenster offen ist) und dient nur der besseren Benutzbarkeit der Seite. Es werden keine personenbezogenen Daten ermittelt, verarbeitet oder übermittelt! Daher ist auch keine explizite Zustimmung gemäß TKG § 96 Abs 3 erforderlich.