Bürger-
initiativen
Themen

Veranstaltungen
Termine

Meinung
Forum

Downloads
Presse

Wir über uns
Aktion 21
AKTION 21

Wer schützt den Augarten?


Samstag, 1. Februar 2014

Am Freitag den 31.Jänner wurde ein Brief an den Wiener Gemeinderat übergeben betreffend der Petition – „Vollständiger Schutz des historischen Kultur und Erholungsparks Augarten“

Den beiden Organisationen "Freunde des Augartens" und "Josefinisches Erlustigungskomitee" ist seit vielen Jahren bewußt, dass es sich beim Wr. Augarten um Bundeseigentum mit den Merkmalen "Bundesgarten" und "historisches Objekt" handelt.

Deshalb gab es bereits vor Jahren je eine stark unterstützte Petition an den Nationalrat der Republik und an den Landeshauptmann und Bürgermeister Dr. M. Häupl (16.000 BürgerInnen unterstützten mit ihrer Unterschrift). Ohne reales Ergebnis - beide Male.

Lesen Sie den ganzen Brief als pdf Dokument KLICK HIER
Was geschieht WIRKLICH mit den Petitionen in Wien? 
von Robin S. am 2014-02-03 um 15:54 Uhr
http://www.wienerzeitung.at/nachrichten/...

Dieses Petitionsrecht gibt es seit nunmehr genau einem Jahr in Wien.
Gibt es eine einzige Petition, die - aus der Sicht der Einbringer - erfolgreich war - oder auch nur alles Beschwichtigung und Hinhaltetaktik?

https://www.wien.gv.at/petition/online/P...

Im Falle UNESCO-Welterbeschutz für das Jugendstilensemble Otto-Wagner-Areal Am Steinhof war es jedenfalls eine ausgemachte Bürgerverhöhnung.
"Beschwichtigung und Bürgerverhöhnung" 
von Wienwähler am 2014-02-03 um 21:43 Uhr
ja leider schaut es ganz danach aus!

bisher kenne ich auch keine Petition, bei der man ein berechtigtes Bürgeranliegen seriös zu einer Lösung geführt hätte. Dazu hätte man dieses hochgejubelte Gesetz auch nicht gebraucht.

oder soll es eine Beschäftigungstherapie für die Gemeinderäte sein?
 
aktion 21 Datenschutzerklärung



aktion 21 Impressum



aktion 21 Petitionen



aktion 21 nun auch österreichweit ...



aktion 21 auf facebook



Alle Kommentare im Überblick ...



Bei Verweisen (sog. Links) und Kommentaren auf Veröffentlichungen mit thematischer Nähe identifizieren sich Aktion 21 pro bürgerbeteiligung bzw. die Verfasser eines Beitrags NICHT mit dem Inhalt des Links, sondern betrachten ihn nur als kritisches Zitat. Wir haben keinerlei Einfluss auf die Gestaltung und die Inhalte der verlinkten Websites und die eingebrachten Kommentare und distanzieren uns hiermit ausdrücklich von allen Inhalten aller von http://www.aktion21.at verlinkten Websites, die gegen geltendes Recht oder die "guten Sitten" verstoßen. Diese Erklärung gilt für alle auf dieser Website angebrachten Links und Kommentare und für alle Inhalte der Seiten, zu denen diese Links führen.

Cookies:
Das Cookie PHPSESSID wird vom Server automatisch erzeugt. Dieses Cookie ist nur für den Zeitraum einer Session gültig (also, solange das Browserfenster offen ist) und dient nur der besseren Benutzbarkeit der Seite. Es werden keine personenbezogenen Daten ermittelt, verarbeitet oder übermittelt! Daher ist auch keine explizite Zustimmung gemäß TKG § 96 Abs 3 erforderlich.