Bürger-
initiativen
Themen

Veranstaltungen
Termine

Meinung
Forum

Downloads
Presse

Wir über uns
Aktion 21
AKTION 21

Kurier - Artikel vom 11. Februar


Donnerstag, 11. Februar 2010

Volksbefragung, und keiner geht hin

Das Echo in den Abstimmungslokalen war vorerst bescheiden. Viele geben ihre Stimme lieber per Briefwahl ab.

Zum Artikel Klick hier

Sie können beim Presseartikel direkt einen Kommentar schreiben.

<<<<<<<<<<<<<<<<<<<<<<<<<<<<<<<<<<<<<<<<<<<<<<<<<

Im folgenden können Sie vorab schon einige Kommentare lesen.

<<<<<<<<<<<<<<<<<<<<<<<<<<<<<<<<<<<<<<<<<<<<<<<<<

heute, 16:56


Ich habe das Formular für die Abstimmung entsorgt und zwar aus folgenden Gründen:
1.Es geht die SPÖ nichts an wie ich denke
2.Die Themen sind nur zum beruhigen und verblöden der Wähler
3.Das Hausmeistergesetz wurde von Schwarz/Blau abgeschafft, aber nicht um die Hausmeister zu kündigen sondern weil es veraltert und falsch war. Die Hausbesorger hat die Gemeinde Wien SPÖ gekündigt.
4.Was bringt die U-Bahn in der Nacht wenn ich dann noch mehrere Kilometer zu meinem Wohnort habe. Z.B. Wien Floridsdorf Spitz und wohnen in Strebersdorf.
5.Der Hundeführerschein bzw. Schulung für die Haltung von Hunden soll für alle Hunde zwingend vorgeschrieben werden.
6.Was machen Berufstätige mit den Kindern am Nachmittag???? Deshalb hat sich diese Frage erledigt.
7.City Maut! Damit gehen Arbeitsplätze in Wien verloren, da niemand mehr in die Stadt zum Einkaufen kommt und auch die Geschäfte in Supereinkaufstempeln außerhalb der Stadt übersiedeln.
Nur Spesen Herr Häupl oder kommt mehr heraus???
Hier können Sie eine Begründung zur Meldung eintragen:
zurück Artikel melden
Johann S.

--------------------------------------------------------------------------------
Kommentare: 3
heute, 16:54


Habe zwar für eine Volksabstimmung gestimmt, aber wenn ich mir die Beteiligung an dieser Befragung ansehe........ist dies sinnlos.
Hier können Sie eine Begründung zur Meldung eintragen:
zurück Artikel melden
Ferdinand W.
--------------------------------------------------------------------------------
Wien
Kommentare: 174
heute, 15:44


Dazu fällt mir ein Sprichwort ein: "wenn man nicht mehr weiter weiß, gründet man einen Arbeitskreis!" und als von Häupl inizierter Weiterführung: "und wenn man total verzweifelt ist, macht man eine Volksbefragung" ... das reimt sich zwar nicht, stimmt aber auch!
Ich habe ehrlich gesagt nicht geglaubt, dass Häupl so viel Angst vor der Wienwahl hat ... obwohl, wenn man sich die vielen Skandale der letzten Zeit anschaut kann man ihn schon verstehen ...
Hier können Sie eine Begründung zur Meldung eintragen:
zurück Artikel melden
Wolfgang W.
--------------------------------------------------------------------------------
Wien
Kommentare: 32
heute, 15:42


So wie im Artikel beschrieben, steckt hinter der Befragung reine Wahlkampfpropaganda der SPÖ .
Hier können Sie eine Begründung zur Meldung eintragen:
zurück Artikel melden
Helmut M.
--------------------------------------------------------------------------------

Kommentare: 173
heute, 13:15


Diese Volksbefragung ist mein Grund sicher nicht SPÖ im Herbst zu wählen, verarschen könnens wenn anderen.
Hier können Sie eine Begründung zur Meldung eintragen:
zurück Artikel melden
Helmut M.

--------------------------------------------------------------------------------
Kommentare: 173
heute, 13:13


Hausmeister: Hausmeister NEU,hätte die Spö in den Gemeinedebauten ja immer als Pilotprojekt starten könnnen.
Ganztagsschule: Welcher Art? Schule mit möglicher Nachmittagsbetreuung bis 18,00? Schule mit Aufenthaltpflicht bis 16 Uhr?Schule mit Unterricht bis 16,00 oder herkömmlich 13,00,Unterschiedliche Regelung für Volksschüler und ältere? Fragen über Fragen und eine Antwort möglich !!!
Citymaut: Abzocke in welchen Gebiet? was ist City? Wo kann man dan parken? (eh klar in Tiefgaragen und nochmals zu zahlen)
Das ganze will ich nicht kommentieren,läuft immer darauf hinaus das nur WISCHI,WASCHI zur Abstimmung gelangt und keine klaren,ausgearbeitete Vorhaben.
Da könnte ich auch abstimmen lassen wollen sie mehr LOHN ohne dazuzuschreiben dafür wird alles teurer!
Hier können Sie eine Begründung zur Meldung eintragen:
zurück Artikel melden
Josef E.
--------------------------------------------------------------------------------
Plank am Kamp
Kommentare: 112
heute, 12:34


Diese "Volksbefragung" ist doch nur ein Ablenkungsmanöver, damit das Wiener Wahlvolk glaubt, etwas mit bestimmen zu können. Nach dem die Wahlen vorbei sind, ist wieder alles vergessen und es bleibt alles beim Alten. Außerdem braucht doch der Stadtzerstörer Häupl keine Angst zu haben, denn die Wiener raunzen zwar immer, aber sie wählen brav immer wieder ihren eigenen Schlächter. Oder sollte es diesmal anders sein? Den letzten echten, ehrlichen Wienern wäre es zu wünschen. Man wird doch noch träumen dürfen...
Hier können Sie eine Begründung zur Meldung eintragen:
zurück Artikel melden
alfred H.

--------------------------------------------------------------------------------
Kommentare: 35
heute, 12:22


bödes blöd und wischi waschi,so ziagt ma `s göd uns auss`n taschi!
(blöde zeilen?der befragung angepasst!haüptling hält uns für blöd?also bin ich es).
er bleibt häuptling,auch wenn er verliert.die schwarze wird vizehäuptling.gleich beim ersten versuch!na bumm!

die blauen wissen das sowieso,aber die grünen werden schäumen!
es wird sich nichts ändern,ausser dass es noch stärker filzelt.(man wird neue posten schaffen müssen,um alle filzler unterzubringen)
wien bleibt links,und wenn die wahl vorbei ist,bekommt jede(r) wiener(In) eine rolle klopapier und einen kloschlüssel von ihm,denn sein wahres gesicht ist grässlich.
ich erinnere mich genau daran,dass er viele,viele jahre auf uns geschi.... hat.bis zur wahl vergess ichs nicht!
häuptlink bleibt,hat aber sympatie vergeigt!!!
Hier können Sie eine Begründung zur Meldung eintragen:
zurück Artikel melden
Erich K.

--------------------------------------------------------------------------------
Kommentare: 690
heute, 11:58


Im Übrigen stimme ich mit jenen Beiträgen überein, die das Ganze als populistische BLABLA-Aktion abtun, die viel kostet und von den wahren Problemen ablenken soll.
Daher ist es ein Gebot der Stunde mittels seiner Stimme bei de Wahlen in Wien über jene abzustimmen, die es verabsäumen sich mit den echten Problemen der Wiener zu befassen.
Eine SPÖ-Clique, die seit 10 Jahren das Fluglärmproblem hunderttausender Wiener 'NET AMOL' ignoriert, ja genau genommen sind sogar Personen aus dem Wiener SPÖ-Umfeld hauptverantwortlich dafür, ist für mich nicht wählbar. Daher die ignorante SPÖ-Partie, die sich lieber in Nobelgegenden mit den Bonzen verbündert, sollte bei der nächsten Wahl aus dem Rathaus gejagt werden. Niemand solle es vergessen: Die wirkliche Abstimmung findet nicht jetzt, sondern im Herbst bei den Wahlen statt. Das ist der Zeitpunkt wo man Häupl jene Rechnung präsentieren kann, die wirklich weh tut.
Hier können Sie eine Begründung zur Meldung eintragen:
zurück Artikel melden
Erich K.

--------------------------------------------------------------------------------
Kommentare: 690
heute, 11:50


Leider zeigen weite Strecken der Diskussion hier, dass viele Poster eigentlich nicht in der Lage sind Problem- und Themenbereiche richtig einzuordnen.
Hier geht es um eine Befragung In Wien und um Wiener Probleme.
All jene, die meinen auf Bundesebene gäbe es nicht genug direkte Demokratie um über bundesweite Dinge abzustimmen, mögen das dann auch dort deponieren. Mit Wien hat das aber nichts zu tun.
Abstimmung über rauchfreie Lokale, betrifft die Bundesregierung, Wien kann hier nichts entscheiden.
Abschaffung der Hausmeister: Wurde von Schwarz-Blau mittels eines Bundesgesetzes verfügt, diesbezüglich ist Wien nicht zuständig.
Hier hat es Wien nur verabsäumt seinen Handlungsspielraum (in den Gemeindewohnungen) als Hauseigentümer entsprechend zu nützen.

Daher bitte ein wenig differenzieren: Wenn wir über das BL Wien reden dann sollte man sich auf das beschränken was auch in den Verantwortungsbereich des BL Wien fällt. Regierungsschelte an einem BL bringt nichts.
--------------------------------------------------------------------------------
Zu diesem Beitrag können keine Kommentare (mehr) verfasst werden.
 
aktion 21 Datenschutzerklärung



aktion 21 Impressum



aktion 21 Petitionen



aktion 21 nun auch österreichweit ...



aktion 21 auf facebook



Alle Kommentare im Überblick ...



Bei Verweisen (sog. Links) und Kommentaren auf Veröffentlichungen mit thematischer Nähe identifizieren sich Aktion 21 pro bürgerbeteiligung bzw. die Verfasser eines Beitrags NICHT mit dem Inhalt des Links, sondern betrachten ihn nur als kritisches Zitat. Wir haben keinerlei Einfluss auf die Gestaltung und die Inhalte der verlinkten Websites und die eingebrachten Kommentare und distanzieren uns hiermit ausdrücklich von allen Inhalten aller von http://www.aktion21.at verlinkten Websites, die gegen geltendes Recht oder die "guten Sitten" verstoßen. Diese Erklärung gilt für alle auf dieser Website angebrachten Links und Kommentare und für alle Inhalte der Seiten, zu denen diese Links führen.

Cookies:
Das Cookie PHPSESSID wird vom Server automatisch erzeugt. Dieses Cookie ist nur für den Zeitraum einer Session gültig (also, solange das Browserfenster offen ist) und dient nur der besseren Benutzbarkeit der Seite. Es werden keine personenbezogenen Daten ermittelt, verarbeitet oder übermittelt! Daher ist auch keine explizite Zustimmung gemäß TKG § 96 Abs 3 erforderlich.