Bürger-
initiativen
Themen

Veranstaltungen
Termine

Meinung
Forum

Downloads
Presse

Wir über uns
Aktion 21
AKTION 21

Verwaltungsreform-jetzt


Freitag, 13. Februar 2015


Liebe GEGNER DES ABSTIEGS UNSERES LANDES! ÜBERPARTEILICHE BÜRGERINITIATIVE!


1) Lopatka irrt: Kürzlich zeigte sich der ÖVP-Klubobmann zu den Chancen für eine Verwaltungsreform skeptisch: „Im Moment fehlt der Reformdruck seitens der Bevölkerung. Politiker müssten gegen eine schweigende Mehrheit der Österreicher entscheiden.“
Das muss man direkt zweimal lesen! Lopatka verwechselt da was…Nicht die Bevölkerung bremst, sondern die Gewohnheits-Politik!
Unsere Antwort: Wer’s noch nicht gemacht hat – sofort auf der Parlaments-Webseite protestieren: "Politreform jetzt! Stoppt den Abstieg Österreichs – mit der 6 Mrd-Politreform":
Staatsreform, Verwaltungsreform, Privilegienabbau, Schuldenbremse in Verfassung .
Link: http://www.parlament.gv.at/PAKT/VHG/XXV/BI/BI_00059/index.shtml

Bitte scheuen Sie sich nicht. Dauert 3-5 Minuten. Sie können sich offen oder verdeckt eintragen. Bei Problemen bitte an cm@parlament.gv.at wenden, die antworten schnell.
Diese Online-Unterstützung auf der Parlaments-HP ist nur mehr bis Mitte März möglich!!
  • ACHTUNG: Es genügt nicht, dass Sie sich bereits früher auf unserer „Ur-Homepage“ www.verwaltungsreform-jetzt.at eingetragen haben. Bitte tragen Sie sich jetzt unbedingt zusätzlich auch auf der Parlaments-Webseite ein!
  • Unser Potential ist bei weitem noch nicht ausgenützt. Von unseren 22.000 Unterstützern sind erst 5.000 auf der Parlaments-HP!
  • Der Nationalrat braucht das Signal, dass Lopatka nicht Recht hat! Sondern, dass viele Bürger sehr wohl die Staats- und Verwaltungsreform und den Privilegienabbau, also die Politreform wollen!
  • Je mehr unterschreiben, desto ernster werden unsere Forderungen im NR-Plenum genommen. Wenn’s um viele Wähler geht, werden Politiker sensibel…
WIFO-Chef Aiginger zur Finanzierung der Steuerreform: „Schlecht sind neue Steuern. Gut wäre eine Senkung der Staatsausgaben.“
Kein Politiker kann also behaupten, dass er/sie nicht weiß, was zu tun ist.
2) Wir im Parlament: Am 27. 1. habe ich unsere Sache im parlamentarischen Petitionsausschuss vertreten. Volle Zustimmung von NEOS, TS und FPÖ, halbe von den Grünen, dagegen SPÖ, ÖVP schweigt. Mitte März wird unsere Bürgerinitiative dem NR-Plenum zugewiesen.
Nochmals: Bis dahin müssen wir noch viele Unterstützungen zulegen auf der Parlaments- Webseite http://www.parlament.gv.at/PAKT/VHG/XXV/BI/BI_00059/index.shtml
Bitte binden Sie Ihre Freunde und Familienmitglieder (ab 16) ein. Am schnellsten geht's, wenn jede(r) einen Schneeballeffekt auslöst: Weiterleiten, weiterleiten...

3) Wer will aktiv bei uns mitwirken? Z.B. bei Vorbereitung und Gestaltung einer Kundgebung in Wien. Oder gar in der einen oder anderen Landeshauptstadt?
(Im April oder Mai, es ist ja zu erwarten, dass sich die sogenannte Gegenfinanzierung der Steuerreform Ende März als wirtschaftspolitisch suboptimal entpuppen wird.)
Wenn Sie aktiv mitmachen wollen, bitte um ein – natürlich noch unverbindliches -Antwortmail mit Postadresse und Tel. Ich melde mich dann.

Willkommen ist natürlich auch jede Idee, wie wir bis Mitte März noch mehr Stimmen auf die Parlaments-Homepage bekommen...

Ihr Mag. Wolfgang Bauer, Feind des Abstiegs unseres Landes seit 2011


Medieninhaber, Herausgeber und Herstellungsort
Mag. Wolfgang Bauer
Gersthoferstraße 96
1180 Wien
eMail: kontakt@verwaltungsreform-jetzt.at

Impressum; http://www.verwaltungsreform-jetzt.at/impressum.php

 
aktion 21 Datenschutzerklärung



aktion 21 Impressum



aktion 21 Petitionen



aktion 21 nun auch österreichweit ...



aktion 21 auf facebook



Alle Kommentare im Überblick ...



Bei Verweisen (sog. Links) und Kommentaren auf Veröffentlichungen mit thematischer Nähe identifizieren sich Aktion 21 pro bürgerbeteiligung bzw. die Verfasser eines Beitrags NICHT mit dem Inhalt des Links, sondern betrachten ihn nur als kritisches Zitat. Wir haben keinerlei Einfluss auf die Gestaltung und die Inhalte der verlinkten Websites und die eingebrachten Kommentare und distanzieren uns hiermit ausdrücklich von allen Inhalten aller von http://www.aktion21.at verlinkten Websites, die gegen geltendes Recht oder die "guten Sitten" verstoßen. Diese Erklärung gilt für alle auf dieser Website angebrachten Links und Kommentare und für alle Inhalte der Seiten, zu denen diese Links führen.

Cookies:
Das Cookie PHPSESSID wird vom Server automatisch erzeugt. Dieses Cookie ist nur für den Zeitraum einer Session gültig (also, solange das Browserfenster offen ist) und dient nur der besseren Benutzbarkeit der Seite. Es werden keine personenbezogenen Daten ermittelt, verarbeitet oder übermittelt! Daher ist auch keine explizite Zustimmung gemäß TKG § 96 Abs 3 erforderlich.