Bürger-
initiativen
Themen

Veranstaltungen
Termine

Meinung
Forum

Downloads
Presse

Wir über uns
Aktion 21
AKTION 21

22. Donaustadt


Offener Brief an Dr. Michael Ludwig und Mag. Dr. Gerhard Cech [ weiter ... ]

22. Donaustadt | Samstag, 18. März 2017 | (2)

Der Bürgerbeteiligungskessel

Der Bürgerbeteiligungskessel beginnt langsam zu kochen, ob daraus ein Flächenbrand des Aufbegehrens wird bleibt zu hoffen.
Ein wahres Wort eines unserer Mitglieder: [ weiter ... ]

Mehrfach schwer rechtswidrige Bescheide ermöglichen 3,5x überdimensionierten Neubau des Restaurant STRANDCAFE in 1220 - Wien
Genossen schaffen Günstlingsgenehmigungen ! [ weiter ... ]

Die Stadt Wien will wieder einmal Steuergeld für sinnlose Infrastrukturbauten in der Donaustadt verschwenden anstatt diese für wichtigere Dinge wie Bildung, Bau von Bildungseinrichtungen, Kinder- und Altenbetreuung etc. zu verwenden. [ weiter ... ]


Lobautunnel: Gericht bestätigt Umweltorganisationen - geologische Planung muss praktisch von vorne beginnen [ weiter ... ]

Doch wie geht es mit dem Umweltverträglichkeitsprüfungsverfahren weiter? [ weiter ... ]

Umweltorganisationen und BI's zeigen weiteren Verfahrensweg vor und Probleme auf [ weiter ... ]

Die SPÖ schenkt sich zum 70-Jahr- Jubiläum eine Millionen Euro Liegewiese, zahlen dürfen es die Bürgerinnen und Bürger [ weiter ... ]

Mit Interesse und Genugtuung haben wir die Medienberichte über die Vorschläge des Weisenrates hinsichtlich Budgetpolitik und hier besonders jene über die „rückwärtsgewandten und überzogenen“ Infrastrukturprojekte gelesen. [ weiter ... ]

In Wien steht eine Vielfalt von Gebäuden, deren Architektur unterschiedlich beurteilt wird. Die Palette reicht von weltweit beachteter Vorzeigearchitektur bis zur gravierenden Bausünde. [ weiter ... ]

Bürgerinitiative des BNWN wehrt sich gegen politisch Vereinnahmung [ weiter ... ]

Wien (OTS) - Prominente Unterstützung durch kompetente Experten aus Wissenschaft und Medizin erhält nun das BürgerInnen-Netzwerk Verkehrsregion Wien-NÖ (BNWN). [ weiter ... ]

Arbeiterstrandbad | Montag, 12. Jänner 2015 | (2)

Wer soll das bezahlen?

Mehr als eine halbe Million Euro Steuergeld kostete aktuell die Zerstörung eines Wiener Kulturdenkmales, der Abriss des Arbeiter Strandbades. [ weiter ... ]

Arbeiterstrandbad | Donnerstag, 4. Dezember 2014 | (2)

Im Glühweindunst - Umweltskandal in Wien

Während die Wienerinnen und Wiener in der beginnenden Adventzeit die Weihnachtsmärkte der Stadt besuchen, und die SPÖ ihren Parteitag feiert, passiert hinter einer weißen Plane, versteckt vor der Öffentlichkeit... [ weiter ... ]

Am Freitag, 21.11.-2014 wurde das Unfassbare Wirklichkeit - bevor die Petition, die am Donnerstag verabschiedet wurde, überhaupt gehört werden konnte, fuhren die Bagger auf und schufen Tatsachen! [ weiter ... ]

Mit großen Entsetzen musste die Bürgerinitiative feststellen, dass heute (21.11.2014) die Ma 45 (Gewässer) ihre Drohungen wahrgemacht hat, und das Arbeiterstrandbad zerstört hat. [ weiter ... ]

Einbruch in Kabinen und heimliche Bohrarbeiten im Arbeiterstrandbad – Warum hat es die Stadt so eilig? [ weiter ... ]

Arbeiterstrandbad | Mittwoch, 1. Oktober 2014 | (1)

Radio meets Arbeiterstrandbad

Die Schleifung des alten Arbeiterstrandbads wird zunehmen zum politischen Aufreger!

Radio Arabella und Radio Orange berichten über die kontroverse Planung der Stadt Wien [ weiter ... ]

Hirschstetten-retten | Sonntag, 21. September 2014 | (1)

Die BI "Hirschstetten retten"

erhebt Einwendungen gegen die in öffentlicher Auflage befindlichen Plandokumente: [ weiter ... ]

Brandneue Facebookseite „Rettet das Arbeiterstrandbad“, Gespräch mit Umweltstadträtin Ulli Sima, Montagsmahnwache, Unterstützung duch gesamte Opposition und Prominentenkomitee! Vorschau auf geplante Aktionen... [ weiter ... ]

Arbeiterstrandbad | Donnerstag, 11. September 2014

Rettet das Arbeiterstrandbad

Eine Unterschriftenaktion der Bürgerinitiative am 7. September im Donaupark wurde auch auf Video festgehalten. [ weiter ... ]

Die Bürgerinitiative „Rette das Arbeiterstrandbad“ möchte dringend auf ein äußerst bedenkliches Projekt der Stadt Wien aufmerksam machen. [ weiter ... ]

Die BI Rettet die Lobau – Natur statt Beton fordert ein sofortiges Ende der öffentlichen Anfeindungen gegen die AktivistInnen der BI A5 Mitte. [ weiter ... ]

OTS der BI "Stopp dem Hochhauswahn" [ weiter ... ]

BürgerInnen Netzwerk mobilisiert gegen Durchzugsverkehr in Wohngebieten und sinnlose Hochleistungsstraßen-Projekte [ weiter ... ]

Das BürgerInnen-Netzwerk Verkehrsregion Wien NÖ > Nordost (BNWN)
Das BNWN engagiert sich vorrangig, um Fehler einer verfehlten Verkehrspolitik in der Grenzregion Wien-NÖ Nordost aufzuzeigen. [ weiter ... ]

Hopf-Haus: Anlässlich der morgigen Demo gegen Abriss. Das einstöckige Hopf-Haus in Wien-Kagran, ein wunderschönes Beispiel für den "Baumeister-Jugendstil" in Transdanubien, soll abgerissen werden [ weiter ... ]

Umweltorganisationen und BI untermauern Kritik am Milliardenprojekt [ weiter ... ]

Die Bürgerinitiative "Bauhöhenbeschränkung im Gartensiedlungsgebiet" stellt ihre Tätigkeit ein. [ weiter ... ]

Wien/Donaustadt (OTS) - Wie nunmehr von der Gemeinde Wien, MA 21 schriftlich der Initiative Kaisermühlen mitgeteilt, ist das bis dato

beworbene und vorgelegte Gesamtkonzept des Bauvorhabens "Danube

Flats" nicht umsetzungsfähig. [ weiter ... ]

„Voraussichtliche Widmung 3. Quartal 2013…Abbrucharbeiten Herbst 2013…Baubeginn 2014“ So hat es die private Danube Flats GmbH noch zu Beginn des Jahres 2013 verlautbart. Dieser Plan war offensichtlich zu ambitioniert. Nichts davon ist eingetreten. [ weiter ... ]

Die Initiative "Danube flats" am 18. 12 vor dem Petitionsausschuss!

Als einen richtungsweisenden Schritt bezeichnet die Initiative diesen Schritt [ weiter ... ]

BürgerInitiative Marchfeld – Groß Enzersdorf (BIM): Der notorisch überfüllte 26A kann nicht weiter verdichtet werden. Die Wohnbautätigkeit entlang der Strecke Esslinger Hauptstraße – Groß Enzersdorfer Straße ufert aus. [ weiter ... ]

Innenpolitik/Chronik/Wien/Niederösterreich/Verkehr/Autobahn/U-Bahn
U2 Eröffnung mit dem Geschmack von Asphalt auf der Zunge. [ weiter ... ]

Beim Dilaog mit den Bürgerinnen und Bürgern zur Stadtentwicklung im Odeon, erklärte Maria Vassilakou am Montag ( 23.9.2013) wie wichtig es wäre, dass Betroffene schon bei der Planung von Projekten eingebunden würden. So wie wir das schon seit langem fordern! [ weiter ... ]

Anlässlich des Weinfests in den Blumengärten konnten wir letztes Wochenende wieder BesucherInnnen zum Thema ‚Stadtstraße‘ mit großer positiver Resonanz informieren. [ weiter ... ]

Trotz teilweise widrigster Wetterverhältnisse war der erst zweite Informationsstand vor dem Haupteingang der Blumengärten am vergangenen Wochenende wieder ein großer Erfolg. [ weiter ... ]

Sehr geehrte Frau Dr. Glawischnig,

wir sind die, die in Ihren derzeitigen Interviews wie z.B. KURIER von heute, den Part der Betroffenen der Autobahn- und "Stadtstraßenplaner" einnehmen. [ weiter ... ]

Am 30.Juli wurde eine OTS herausgegeben, es gibt schon eine Reaktion vom ORF [ weiter ... ]

Mit der am 31. Juli zu Ende gehenden Bürgerbefragung zum Hochhausprojekt Danube Flats an der Reichsbrücke in Kaisermühlen hat die Wiener Stadtregierung der Bürgerbeteiligung keinen guten Dienst erwiesen. [ weiter ... ]

Ein neues Kapitel in der Chronologie der Manipulation um das private Bauprojekt Danube Flats? [ weiter ... ]

Die Initiative Kaisermühlen bringt am 25.6. um 15 Uhr in der MA 62, Lerchenfelderstr. 4/3.Stk. eine Petition mit 1111 Stk. Petitionsunterschriften (Hauptwohnsitz Wien) gegen den Bau von Hochhäusern in Kaisermühlen ein. [ weiter ... ]

Nun werden die Daten der Unterstützerinnen und Unterstützer von der MA 62 geprüft. [ weiter ... ]

Danube Flats – Ein Gewinn für Kaisermühlen?
Ein Verlust für Wien? [ weiter ... ]

Diese Woche gab es einen Artikel in der Donaustädter Bezirkszeitung über die A23 Stadtstraße [ weiter ... ]

Stadträtin für BürgerInnenbeteiligung verweigert weiterhin den Dialog mit der BI Hirschstetten-retten und will das Projekt, das den größten Einschnitt seit der Errichtung der A 23 darstellt, offensichtlich einfach aussitzen. [ weiter ... ]

Die Initiative wendet sich in einem offenen Brief an Vizebürgermeisterin Vassilakou.
Wir haben unsere Informationskampagne nach der Diskussionsveranstaltung mit Ihnen am 10.10.2012 in der Donaucitykirche ins Leben gerufen. Wir sind mittlerweile gut aufgestellt, haben ausreichend Breite und Zustimmung gewonnen und gehen davon aus, dass Ihnen unsere Initiative und damit auch unsere Anliegen ebenfalls bekannt sind. [ weiter ... ]

Der Hochhauswahn der Donau City (Gewinnmaximierende Kubatur für Investoren ohne Rücksicht auf Stadtzielvorgaben, fehlende Ressourcen, Umweltbedingungen und massive Belastung der Anrainer) soll nun wider dem bisherigen Stadtentwicklungsplan und Versprechungen des Rathauses in Kaisermühlen weitergehen. [ weiter ... ]

46 Stunden UVP-Verhandlung bestätigen Kritik an der Lobau-Autobahn
Appell an Bures: UVP-Gesetz braucht dringend Reform.
Fast 10.000 Seiten Gutachten, 5 lange Verhandlungstage, 46 Stunden Auseinandersetzung - die öffentliche Lobau-Verhandlung vergangene Woche in Wien dürfte als Rekordhalterin in die UVP-Geschichte eingehen. Auch die Kritik von Umweltorganisationen und BürgerInnen-initiativen erreicht Rekordniveau: [ weiter ... ]
 
aktion 21 Petitionen



aktion 21 nun auch österreichweit ...



aktion 21 auf facebook



Alle Kommentare im Überblick ...



Bei Verweisen (sog. Links) und Kommentaren auf Veröffentlichungen mit thematischer Nähe identifizieren sich Aktion 21 pro bürgerbeteiligung bzw. die Verfasser eines Beitrags NICHT mit dem Inhalt des Links, sondern betrachten ihn nur als kritisches Zitat. Wir haben keinerlei Einfluss auf die Gestaltung und die Inhalte der verlinkten Websites und die eingebrachten Kommentare und distanzieren uns hiermit ausdrücklich von allen Inhalten aller von http://www.aktion21.at verlinkten Websites, die gegen geltendes Recht oder die "guten Sitten" verstoßen. Diese Erklärung gilt für alle auf dieser Website angebrachten Links und Kommentare und für alle Inhalte der Seiten, zu denen diese Links führen.

Cookies:
Das Cookie PHPSESSID wird vom Server automatisch erzeugt. Dieses Cookie ist nur für den Zeitraum einer Session gültig (also, solange das Browserfenster offen ist) und dient nur der besseren Benutzbarkeit der Seite. Es werden keine personenbezogenen Daten ermittelt, verarbeitet oder übermittelt! Daher ist auch keine explizite Zustimmung gemäß TKG § 96 Abs 3 erforderlich.