Bürger-
initiativen
Themen

Veranstaltungen
Termine

Meinung
Forum

Downloads
Presse

Wir über uns
Aktion 21
AKTION 21

Wien dürfte UNESCO-Welterbe-Status vorerst erhalten bleiben, steht aber weiterhin auf Roter Liste.
„Alliance For Nature“ appelliert an Staats- und Stadtpolitiker, diese Chance zu nützen.


Samstag, 16. Juni 2018

Das gemeinsame Bemühen von Aktion21 - pro Bürgerbeteilgung und weiteren 10 NGOs und Initiativen unter dem federführenden Engagement von "Alliance for nature" mit dem Memorandum zum Erhalt des Weltkulturerbes haben wir im Moment mehr erreicht als die ewig diskutierenden politisch Verantwortlichen in der Bundesregierung und Wr. Gemeinderat.

Ende Juni, Anfang Juli entscheidet das UNESCO-Welterbe-Komitee, ob das „Historische Zentrum von Wien“ auf der Roten Liste des gefährdeten Welterbes bleibt oder den Status einer Welterbestätte verliert. Anlass für die Eintragung in die Rote Liste, auf der sich Stätten in Ländern wie Afghanistan, Irak, Kongo und Libyen befinden, war der vorjährige Beschluss der Wiener Stadtregierung, „Am Heumarkt“ (und somit in der Kernzone des Welterbe-Ensembles) ein überdimensioniertes Hochhausprojekt zu ermöglichen.

Dies veranlasste die Wiener Natur-, Kultur- und Landschaftsschutzorganisation „Alliance For Nature“ Anfang dieses Jahres, die Initiative „Rettet das UNESCO-Welterbe ‚Historisches Zentrum von Wien!“ ins Leben zu rufen und das „Memorandum zum Schutz des Weltkultur- und Weltnaturerbes Österreichs“ aufzusetzen. Von zahlreichen Bürgerinitiativen und Nichtregierungsorganisationen (NGO) mitunterzeichnet, wurde das Memorandum zwischenzeitlich einer Reihe von verantwortlichen Politikern auf Staats- und Stadtebene übergeben sowie der UNESCO zugesandt.

Michael Häupl, der langjährige und mittlerweile zurückgetretene Bürgermeister von Wien, verweigerte die Annahme des Memorandums, sodass statt seiner Vizebürgermeister Dominik Nepp den Appell zur Rettung des Welterbe-Status von Wien entgegennahm – ebenso wie die Bezirksvorsteher Markus Figl (1. Bezirk) und Erich Hohenberger (3. Bezirk). Österreichs Außenministerin Karin Kneissl nahm das Memorandum mit Freude in Empfang und leitete es direkt an das UNESCO-Welterbe-Zentrum in Paris weiter, um zu signalisieren, dass seitens der Bevölkerung größtes Interesse bestünde, den Welterbe-Status dieser Kulturmetropole zu erhalten. Auch Kulturminister Gernot Blümel nahm das Memorandum im Rahmen einer Diskussionsrunde mit engagierten NGOs entgegen.

Mechtild Rössler, Direktorin des UNESCO-Welterbe-Zentrum, bedankte sich in einem offiziellen Schreiben bei „Alliance For Nature“ für deren Initiative, sodass auch aufgrund der Bemühungen der Bundesregierung Hoffnung besteht, dass die Wiener Innenstadt vorerst nicht den Welterbe-Status verliert. Dies geht auch aus dem jüngsten Beschlussentwurf des Welterbe-Zentrums an das Welterbe-Komitee hervor .

Alliance-Generalsekretär Christian Schuhböck appelliert deshalb an alle verantwortlichen Staats- und Stadtpolitiker, allen voran an Wiens neuen Bürgermeister Michael Ludwig, alle erforderlichen Maßnahmen innerhalb des nächsten halben Jahres zu setzen, damit dem „Historischen Zentrum von Wien“ der Welterbe-Status nicht aberkannt und dessen Eintragung in die Rote Liste der gefährdeten Welterbestätten aufgehoben wird.

Zum Memorandunm KLICK HIER



Memorandum-Uebergabe-Kneissl-©-BMEIA


Memorandum-Uebergabe-Kulturminister-Bluemel-©-OEVPWien


Memorandum-Uebergabe-Vzbgm.Nepp-©-Alliance-For-Nature


Briefmarke-Rathaus-der-Stadt-Wien
Wiener Innenstadt bleibt VORLÄUFIG Welterbe 
von CR am 2018-06-20 um 15:08 Uhr
Medienberichte dazu:

http://www.steinhof-erhalten.at/Medienbe...

https://www.wienerzeitung.at/nachrichten...

https://kurier.at/chronik/wien/schonfris...


Wann erhält das Jugendstilensemble Otto-Wagner-Spitalsareal am Steinhof den verdienten Welterbe-Status? Das Otto-Wagner-Gedenken zur Wiederkehr des 100. Todesjahres 2018 ist der ideale Anlaß - die Welterbe-Würdigkeit ist bewiesen, die Stadt Wien und der Kulturminister sind aufgefordert, endlich das Otto-Wagner-Spital als UNESCO-Weltkulturerbe zu nominieren:

Brief an Kulturminister Mag. Gernot Blümel:
http://www.steinhof-erhalten.at/Aussendu...

Brief an Bm. Dr. Michael Ludwig:
http://www.steinhof-erhalten.at/Aussendu...

Brief an Str.in Mag.a Veronica Kaup-Hasler:
http://www.steinhof-erhalten.at/Aussendu...


Man darf gespannt sein, ob und welche Antwort den BürgerInnen zuteil werden wird!
 
aktion 21 Datenschutzerklärung



aktion 21 Impressum



aktion 21 Petitionen



aktion 21 nun auch österreichweit ...



aktion 21 auf facebook



Alle Kommentare im Überblick ...



Bei Verweisen (sog. Links) und Kommentaren auf Veröffentlichungen mit thematischer Nähe identifizieren sich Aktion 21 pro bürgerbeteiligung bzw. die Verfasser eines Beitrags NICHT mit dem Inhalt des Links, sondern betrachten ihn nur als kritisches Zitat. Wir haben keinerlei Einfluss auf die Gestaltung und die Inhalte der verlinkten Websites und die eingebrachten Kommentare und distanzieren uns hiermit ausdrücklich von allen Inhalten aller von http://www.aktion21.at verlinkten Websites, die gegen geltendes Recht oder die "guten Sitten" verstoßen. Diese Erklärung gilt für alle auf dieser Website angebrachten Links und Kommentare und für alle Inhalte der Seiten, zu denen diese Links führen.

Cookies:
Das Cookie PHPSESSID wird vom Server automatisch erzeugt. Dieses Cookie ist nur für den Zeitraum einer Session gültig (also, solange das Browserfenster offen ist) und dient nur der besseren Benutzbarkeit der Seite. Es werden keine personenbezogenen Daten ermittelt, verarbeitet oder übermittelt! Daher ist auch keine explizite Zustimmung gemäß TKG § 96 Abs 3 erforderlich.