Bürger-
initiativen
Themen

Veranstaltungen
Termine

Meinung
Forum

Downloads
Presse

Wir über uns
Aktion 21
AKTION 21

Wiener Sport mit Politik verflochten


Donnerstag, 20. Jänner 2011

Beim zweiten Fußball-Forum in Wien sprach der Marketing-Experte Christoph Schredt von International Sports Agency Klartext: "In Wien sei die politische Verflechtung zu groß."

Die enge Verflechtung von Sport und Politik hat in Wien bekanntlich Tradition. Nicht nur bei den Großklubs Austria und Rapid haben (Ex-)Politiker das Sagen, auch bei kleineren Vereinen wie der Vienna. Dadurch wurden diese Traditionsklubs zum Spielball der Politik, was natürlich auch Immobilienspekulanten zugutekommt. - Siehe Hohe Warte.

Die Chance, in Wien mit dem Rückenwind der EURO 2008 ein neues Fußballstadion zu errichten, wurde verabsäumt. Ein modernes Stadion für zwei Wiener Großklubs, welches auch für Konzerte und andere Events genutzt werden kann. In München und Mailand funktioniert das. Doch in Wien kommt es immer wieder zu halbherzigen (aber teuren!) Lösungen, wie etwa beim Ausbau des Horr-Stadions in Favoriten oder der (geplanten) Aufstockung des Hanappi-Stadions in Hütteldorf.

Aber nicht nur beim Spitzensport geht in Wien nichts weiter. Politische Rivalitäten einerseits und Freunderlwirtschaft andererseits stehen bürgerfreundlichen Lösungen bei Sportplätzen oft im Wege. Der Breitensport scheint den verantwortlichen PolitikerInnen nur vor Wahlen wichtig zu sein. Da hörte man zuletzt selbst von der inkompetenten Christine Marek (VP) große Töne.

Nach den Wahlen wurde es wieder ruhig um den Wiener Sport. Während in anderen Städten der Spitzensport dem Breitensport zu einem Aufwind verhilft, liegt er in Wien im Dornröschenschlaf.

Michael Jungwirth
 
aktion 21 Datenschutzerklärung



aktion 21 Impressum



aktion 21 Petitionen



aktion 21 nun auch österreichweit ...



aktion 21 auf facebook



Alle Kommentare im Überblick ...



Bei Verweisen (sog. Links) und Kommentaren auf Veröffentlichungen mit thematischer Nähe identifizieren sich Aktion 21 pro bürgerbeteiligung bzw. die Verfasser eines Beitrags NICHT mit dem Inhalt des Links, sondern betrachten ihn nur als kritisches Zitat. Wir haben keinerlei Einfluss auf die Gestaltung und die Inhalte der verlinkten Websites und die eingebrachten Kommentare und distanzieren uns hiermit ausdrücklich von allen Inhalten aller von http://www.aktion21.at verlinkten Websites, die gegen geltendes Recht oder die "guten Sitten" verstoßen. Diese Erklärung gilt für alle auf dieser Website angebrachten Links und Kommentare und für alle Inhalte der Seiten, zu denen diese Links führen.

Cookies:
Das Cookie PHPSESSID wird vom Server automatisch erzeugt. Dieses Cookie ist nur für den Zeitraum einer Session gültig (also, solange das Browserfenster offen ist) und dient nur der besseren Benutzbarkeit der Seite. Es werden keine personenbezogenen Daten ermittelt, verarbeitet oder übermittelt! Daher ist auch keine explizite Zustimmung gemäß TKG § 96 Abs 3 erforderlich.