Bürger-
initiativen
Themen

Veranstaltungen
Termine

Meinung
Forum

Downloads
Presse

Wir über uns
Aktion 21
AKTION 21

Wohnsammelgaragen: "Aktion 21" fordert Bürgerbefragung


Montag, 30. Juni 2008

www.ots.at

Wohnsammelgaragen: NGO "Aktion 21" fordert Bürgerbefragung

Vor Garagenplanung verpflichtende Anrainerbefragung nach dem
Modell Bacherpark

Trotz erkennbarer gegenläufiger Entwicklungen und
Herausforderungen für die Zukunft hält die Stadt Wien weiterhin an
dem Modell Volksgarage fest. Nur das Etikett wurde nach einer Anzahl
von "Pleiten" ausgewechselt
- "Wohnsammelgaragen" heißen sie jetzt, wie schon vor Jahrzehnten, wieder. (Fast) alles bleibt, wie gehabt. Von Bürgerbeteiligung ist keine Rede.

Hatte Stadtrat Schicker den Medien nicht die Vorgangsweise für die
Zukunft vorgestellt: zuerst Bedarfsanalyse (nicht nur Erhebung der
vorhandenen Stellplätze wie am Luegerplatz!), dann
Machbarkeitsstudien und schließlich Anrainerbefragung nach
einheitlichen Richtlinien? Aktion21 fordert die Anwendung dieser
"Schicker-Doktrin" und keine neue Mogelpackung an den Menschen
vorbei.

Bürgerbeteiligung auch im öffentlichen Verkehr

Wenig glaubwürdig ist ein populistischer Kniefall vor
Leserbriefschreibern, wenn gleichzeitig die in Aussicht gestellte
Befragung der betroffenen Bevölkerung zu der trotz heftiger Proteste
der Bevölkerung eingestellten Staßenbahnlinie 21 wieder abgesagt wird (siehe: www.aktion21.at).

Der Verein "Aktion 21 - Pro Bürgerbeteiligung" ist ein
Zusammenschluss vieler Wiener Bürgerinitiativen mit dem Ziel, echte
partizipative Demokratie durchzusetzen und die Menschen wieder für
eine aktive Lokalpolitik zu gewinnen.

Rückfragehinweis:
Herta Wessely, Verein "Aktion 21 - Pro Bürgerbeteiligung", www.aktion21.at, Tel. 0676 303 97 99
Zu diesem Beitrag können keine Kommentare (mehr) verfasst werden.
 
aktion 21 Datenschutzerklärung



aktion 21 Impressum



aktion 21 Petitionen



aktion 21 nun auch österreichweit ...



aktion 21 auf facebook



Alle Kommentare im Überblick ...



Bei Verweisen (sog. Links) und Kommentaren auf Veröffentlichungen mit thematischer Nähe identifizieren sich Aktion 21 pro bürgerbeteiligung bzw. die Verfasser eines Beitrags NICHT mit dem Inhalt des Links, sondern betrachten ihn nur als kritisches Zitat. Wir haben keinerlei Einfluss auf die Gestaltung und die Inhalte der verlinkten Websites und die eingebrachten Kommentare und distanzieren uns hiermit ausdrücklich von allen Inhalten aller von http://www.aktion21.at verlinkten Websites, die gegen geltendes Recht oder die "guten Sitten" verstoßen. Diese Erklärung gilt für alle auf dieser Website angebrachten Links und Kommentare und für alle Inhalte der Seiten, zu denen diese Links führen.

Cookies:
Das Cookie PHPSESSID wird vom Server automatisch erzeugt. Dieses Cookie ist nur für den Zeitraum einer Session gültig (also, solange das Browserfenster offen ist) und dient nur der besseren Benutzbarkeit der Seite. Es werden keine personenbezogenen Daten ermittelt, verarbeitet oder übermittelt! Daher ist auch keine explizite Zustimmung gemäß TKG § 96 Abs 3 erforderlich.