Bürger-
initiativen
Themen

Veranstaltungen
Termine

Meinung
Forum

Downloads
Presse

Wir über uns
Aktion 21
AKTION 21

Kleine Zeitung - Artikel vom 22. Jänner


Mittwoch, 17. Februar 2010

Wer zuschaut und schweigt, ist mitschuldig

"An allem Unfug, der passiert, sind nicht etwa nur die schuld, die ihn tun, sondern auch die, die ihn nicht verhindern." Dieses unserer Publikation "Raus aus der Sackgasse" vorangestellte Erich Kästner-Zitat steht - verknappt auf den Punkt gebracht - über einem Interview, welches zeigt, dass unsere Forderung nach mehr Bürgerbeteiligung ein Gebot der Stunde ist, nicht nur in Wien oder in Kärnten. Es ist für alle, die sich nicht in der Rolle des Zuschauers mitschuldig machen wollen, lesenswert.


"Das neue Kärnten" von Reinhard Eberhart gibt Enttäuschten im Lande eine Plattform – und boomt. Daraus könnte eine neue Partei entstehen. Die Kleine Zeitung bat den "Ideen-Großindustriellen" zum Interview.

Zur Person: Reinhard Eberhart (50), verheiratet und Vater einer Tochter, lebt in Villach. Dort hat er das Reinhard-Eberhart-Museum gegründet, als internationales Zentrum für kreatives Denken.
Herausgeber von Faschingszeitungen, Faschingsgeneralintendant, Ideen-Großindustrieller, Erfinder des Ackerns, all das sind Facetten seines Wirkens.

Aktionen: Mit Aktionen für "rauchfrei", SOS-Mitmensch, zur Ausländerfrage hat er über Jahre auf kreative Art heiße gesellschaftspolitische Themen aufgegriffen – und dazu Postkarten erstellt.


Zum Artikel Klick hier

Sie können beim Presseartikel direkt einen Kommentar schreiben.

<<<<<<<<<<<<<<<<<<<<<<<<<<<<<<<<<<<<<<<<<<<<<<<<<

Im folgenden können Sie vorab schon einige Kommentare lesen.

<<<<<<<<<<<<<<<<<<<<<<<<<<<<<<<<<<<<<<<<<<<<<<<<<

Messics am 05.02.2010, 20:08
Kommentar melden Mitschuldig
Zitat Eberhard: >>Denn wer diesem Treiben zuschaut und schweigt, macht sich mitschuldig.<<
Es gibt in diesem Land 45% mitschuldige, und sie sind teilweise sogar doppelt mitschuldig, weil sie jetzt vielfach schweigen, sich verstecken, den beleidigten spielen, aber sich leider genieren zu sagen, dass sie mit ihrem Wahlverhalten dies ermöglichten.
Irrtum ist entschuldbar, leider ist halt durch diesen Irrtum eine irrsinnige Geldmenge von Kärntnern zu einigen eh schon Reichen gewandert.


Lesenswert? Ja Nein (aus 6 Stimmen)Antwort erstellen Momi60 am 25.01.2010, 21:35
Kommentar melden So ein Blödsinn! Was sind die Wiener? Eine einzige Randgruppe, fast überall unbeliebt, profitieren nur von der Tatsache dass sie in der Hauptstadt Österreichs wohnen. Wiener sind die unbeliebteste Gruppe aller Hauptstädte der Bundesländer!
Pfiat euch!

Lesenswert? Ja Nein (aus 17 Stimmen)Antwort erstellen
Antwort von Knute am 02.02.2010, 21:58
Kommentar melden Ist doch sch... egal wo einer geboren ist oder wohnt, wenn er was am Kasten hat und ehrlich mit anderen was weiter bringt ohne sie über den Tisch zu ziehen.

Lesenswert? Ja Nein (aus 4 Stimmen)Antwort erstellen
Antwort von Karawanke am 01.02.2010, 01:54
Kommentar melden Was wäre

unsere republik ohne die vornehme Dame namens wien???


Lesenswert? Ja Nein (aus 8 Stimmen)Antwort erstellen
Antwort von Knute am 02.02.2010, 22:08
Kommentar melden Was nütz das, einen Popanz aufzubauen, der Hort alles Schlechten? Wien sind viele Menschen aus allen Bundesländern, die dort einen Job gefunden haben, den es zu Hause nicht für sie gibt, oder was auch immer, Zuwanderer, die ihre Familie im Herkunftsland unterstützen, weil die so besser über die Runden kommen, Dumpfbacken und Vollidioten, Rassisten und Menschenfreunde, Junge und viele Alte, Intellektuelle und Durchschnittsmenschen, und und und... wovon reden Sie eigentlich? Bauen Sie sich doch eine Windmühle im eigenen Garten!

Lesenswert? Ja Nein (aus 3 Stimmen)Antwort erstellen regine17 am 25.01.2010, 20:24
Kommentar melden Das "Kärntner Netzwerk gegen Armut und soziale Ausgrenzung"
plant am Donnerstag eine Demonstration in Klagenfurt: 90.000 Menschen sind nämlich nicht mehr im Stande, sich Miete, Lebensmittel oder Kleidung zu leisten.
"Gemma für 90.000 Menschen in Kärnten"
http://kaernten.orf.at/stories/418327/

Lesenswert? Ja Nein (aus 6 Stimmen)Antwort erstellen gnomfresser am 24.01.2010, 12:56
Kommentar melden Auf und davon?
.
http://www.youtube.com/watch?v=IyjNLUn8SO0
.
Bitte bleibt hier und/oder kommt zurück, wir brauchen euch ALLE hier! Dringend!!! Es gibt sie bei uns immer noch, die Irren die die Zeichen der Zeit noch immer nicht erkennen wollen...
.
Mach nur weiter so Reinhard Eberhart, lieber ein "armer Irrer" der den Mund aufmacht, wie lauter größenwahnsinnige Irre innerhalb und ausserhalb der Landesregierung, die unser schönes Land gegen die Wand fahren und dabei noch von willfährigen I d i o t e n beklatscht werden.

Lesenswert? Ja Nein (aus 16 Stimmen)Antwort erstellen Momi60 am 24.01.2010, 11:57
Kommentar melden Na geh, armer Irrer, bleib beim Fasching, da kannst nix verderben............

Lesenswert? Ja Nein (aus 21 Stimmen)Antwort erstellen
Antwort von amalgane am 14.02.2010, 18:23
Kommentar melden schulbesuch-gratis-aber-umsonst
der erste von den 45% idioten, sprich BZÖFPK,
diese mitläufer von haider und seinen lemmingen kapieren
den aufruf von eberhart nicht, traurig aber wahr

Lesenswert? Ja Nein (aus 0 Stimmen)Antwort erstellen gintonicmiteis am 24.01.2010, 10:47
Kommentar melden Ein Ex-Profiteur wechselt also die Seite
Was Geldflüsse des BZÖ aus der Landeskasse angeht, dürfte Eberhart ja ein Insider sein, schließlich hat er oft genug auch davon profitiert. Jetzt, wo ihm die finanzielle Unterstützung von Haider wegfällt, muss er sich also eine neue Geldbeschaffungsmethode suchen - einen "Verein" mit anonymen Spendern *haha*.
Man fragt sich nur immer wieder, warum die Kleine Zeitung ihm so viel Sprachrohr gibt???

Lesenswert? Ja Nein (aus 16 Stimmen)
Zu diesem Beitrag können keine Kommentare (mehr) verfasst werden.
 
aktion 21 Datenschutzerklärung



aktion 21 Impressum



aktion 21 Petitionen



aktion 21 nun auch österreichweit ...



aktion 21 auf facebook



Alle Kommentare im Überblick ...



Bei Verweisen (sog. Links) und Kommentaren auf Veröffentlichungen mit thematischer Nähe identifizieren sich Aktion 21 pro bürgerbeteiligung bzw. die Verfasser eines Beitrags NICHT mit dem Inhalt des Links, sondern betrachten ihn nur als kritisches Zitat. Wir haben keinerlei Einfluss auf die Gestaltung und die Inhalte der verlinkten Websites und die eingebrachten Kommentare und distanzieren uns hiermit ausdrücklich von allen Inhalten aller von http://www.aktion21.at verlinkten Websites, die gegen geltendes Recht oder die "guten Sitten" verstoßen. Diese Erklärung gilt für alle auf dieser Website angebrachten Links und Kommentare und für alle Inhalte der Seiten, zu denen diese Links führen.

Cookies:
Das Cookie PHPSESSID wird vom Server automatisch erzeugt. Dieses Cookie ist nur für den Zeitraum einer Session gültig (also, solange das Browserfenster offen ist) und dient nur der besseren Benutzbarkeit der Seite. Es werden keine personenbezogenen Daten ermittelt, verarbeitet oder übermittelt! Daher ist auch keine explizite Zustimmung gemäß TKG § 96 Abs 3 erforderlich.