Bürger-
initiativen
Themen

Veranstaltungen
Termine

Meinung
Forum

Downloads
Presse

Wir über uns
Aktion 21
AKTION 21

Mit gespaltener Zunge Teil 2


Freitag, 26. Februar 2010

Drüberfahren – ja oder nein?

Was uns in Eberau vorgespielt wird, ist eine Tragikomödie ersten Ranges. Nur ganz Naiven kann man das Theater vorspielen, dass außer der Ministerin und dem Bürgermeister niemand von der Sache gewusst hat. Man weiß nur, was man wissen will, das andere blendet man aus. Damit man, wenn der Boden zu heiß wird, wie weiland schon Petrus sagen kann: „Das kenne ich nicht, das ist ja unerhört, da mach ich nicht mit!“


Man würde dem Herrn Landeshauptmann Niessl den Beteiligungsschmäh schon eher abnehmen, wenn sein Wiener Kollege es mit dem Drüberfahren ähnlich kritisch sähe. Doch der lässt zwar über einige weltbewegende Themen wie Kampfhunde, Hausbesorger oder Citymaut befragen, bei brisanteren Dingen dagegen fährt er drunter und drüber, natürlich nicht er selbst, er lässt drüber fahren, wie es sich eben für einen Landesfürsten oder –kaiser geziemt. Man muss nur einmal eine Sitzung des Wiener Gemeinderates bzw. Landtages auf der Galerie verfolgen um festzustellen, wie sich die absolute Mehrheitsriege jener Partei verhält, deren Landesvorsitzender der Herr Landeshauptmann und Bürgermeister ist. Ab und zu, in letzter Zeit immer öfter, verfolgen die im Sitzungssaal zu peniblem Schweigen verhaltenen betroffenen Bürgerinnen und Bürger das makabre Schauspiel und sind so wenigstens mit offenen Augen Zeugen ihres Überfahrenwerdens. Das schützt sie zwar nicht davor, überfahren zu werden, aber wenigstens davor, dabei dumm zu sterben.

Dr. H. Hofmann

Wollen Sie zu diesem Thema eine Meinung abgeben?
Klicken Sie hier zum Forum
Zu diesem Beitrag können keine Kommentare (mehr) verfasst werden.
 
aktion 21 Datenschutzerklärung



aktion 21 Impressum



aktion 21 Petitionen



aktion 21 nun auch österreichweit ...



aktion 21 auf facebook



Alle Kommentare im Überblick ...



Bei Verweisen (sog. Links) und Kommentaren auf Veröffentlichungen mit thematischer Nähe identifizieren sich Aktion 21 pro bürgerbeteiligung bzw. die Verfasser eines Beitrags NICHT mit dem Inhalt des Links, sondern betrachten ihn nur als kritisches Zitat. Wir haben keinerlei Einfluss auf die Gestaltung und die Inhalte der verlinkten Websites und die eingebrachten Kommentare und distanzieren uns hiermit ausdrücklich von allen Inhalten aller von http://www.aktion21.at verlinkten Websites, die gegen geltendes Recht oder die "guten Sitten" verstoßen. Diese Erklärung gilt für alle auf dieser Website angebrachten Links und Kommentare und für alle Inhalte der Seiten, zu denen diese Links führen.

Cookies:
Das Cookie PHPSESSID wird vom Server automatisch erzeugt. Dieses Cookie ist nur für den Zeitraum einer Session gültig (also, solange das Browserfenster offen ist) und dient nur der besseren Benutzbarkeit der Seite. Es werden keine personenbezogenen Daten ermittelt, verarbeitet oder übermittelt! Daher ist auch keine explizite Zustimmung gemäß TKG § 96 Abs 3 erforderlich.