Bürger-
initiativen
Themen

Veranstaltungen
Termine

Meinung
Forum

Downloads
Presse

Wir über uns
Aktion 21
AKTION 21

Pressekonferenz "Rettet die Markthalle"


Donnerstag, 22. März 2007

Die Zeitung Österreich berichtet über die Pressekonferenz der Standler und Kunden zum Thema Landstraßer Markthalle und zitiert Bürgermeister Häupl: "Die Aktion ist ein Alleingang der Landstraßer ÖVP und einiger Standler, die nie investieren wollten"

Wo er das her hat? Aus eigener Anschauung sicher nicht. Aber er muss doch Zuträger haben, die ihm einen solchen Blödsinn verkaufen? Mit solchen Falschinformationen sollten sie ihren Hinauswurf beim Bürgermeister verdient haben. Vorausgesetzt, er will sich von ihnen distanzieren. Denn Bürgerbeleidigung ist eine sehr ungute Art, auf Bürgerbeteiligung zu reagieren.
Helmut Hofmann


Zu diesem Beitrag können keine Kommentare (mehr) verfasst werden.
 
aktion 21 Datenschutzerklärung



aktion 21 Impressum



aktion 21 Petitionen



aktion 21 nun auch österreichweit ...



aktion 21 auf facebook



Alle Kommentare im Überblick ...



Bei Verweisen (sog. Links) und Kommentaren auf Veröffentlichungen mit thematischer Nähe identifizieren sich Aktion 21 pro bürgerbeteiligung bzw. die Verfasser eines Beitrags NICHT mit dem Inhalt des Links, sondern betrachten ihn nur als kritisches Zitat. Wir haben keinerlei Einfluss auf die Gestaltung und die Inhalte der verlinkten Websites und die eingebrachten Kommentare und distanzieren uns hiermit ausdrücklich von allen Inhalten aller von http://www.aktion21.at verlinkten Websites, die gegen geltendes Recht oder die "guten Sitten" verstoßen. Diese Erklärung gilt für alle auf dieser Website angebrachten Links und Kommentare und für alle Inhalte der Seiten, zu denen diese Links führen.

Cookies:
Das Cookie PHPSESSID wird vom Server automatisch erzeugt. Dieses Cookie ist nur für den Zeitraum einer Session gültig (also, solange das Browserfenster offen ist) und dient nur der besseren Benutzbarkeit der Seite. Es werden keine personenbezogenen Daten ermittelt, verarbeitet oder übermittelt! Daher ist auch keine explizite Zustimmung gemäß TKG § 96 Abs 3 erforderlich.