Bürger-
initiativen
Themen

Veranstaltungen
Termine

Meinung
Forum

Downloads
Presse

Wir über uns
Aktion 21
AKTION 21

Donaufeld, Verkehrsinitiative


Das Jahr 2013 war in Donaufeld durch große Erfolge (Abstimmungserfolg zum Satzingerweg, Mobilitätsmappe, …) gekennzeichnet. Für das Jahr 2014 sind aber noch größere Herausforderungen angekündigt. [ weiter ... ]

Am 20.6.2011 erhalten die ersten BewohnerInnen der Bombardier-Siedlung in Donaufeld eine Mobilitätsmappe. Eine Fülle von Infos soll dazu inspirieren, die persönliche Mobilität in der neuen Wohnumgebung effizient und nachhaltig zu gestalten. [ weiter ... ]

Eine Verlängerung der Linie 30 (bisher zw. Stammersdorf und Floridsdorf) nach Kagran könnte die schon heute hoffnungslos überlastete Linie 26 nach der bereits anlaufenden Besiedlung einer Reihe großer Wohnhausanlagen an der Donaufelderstraße vor dem drohenden Kollaps retten. [ weiter ... ]

Alle 5 Jahre ein Kreuz bei einer Partei zu machen ist den Bürgerinnen und Bürgerinnen von Transdanubien zu wenig! Sie wollen sich nicht mehr als Stimmvieh missbrauchen lassen, sondern an der konkreten Lösung der anstehenden Probleme und an der Stadtplanung konkret beteiligen. Deshalb laden die Donaustädter und Floridsdorfer Bürgerinitiativen zum

Bürgerparlament Transdanubien ein. [ weiter ... ]

Bürgerversammlung Donaufeld lehnt eine Öffnung der B3 zum bisher verkehrsberuhigten Satzingerweg ab!
Am Do., 18. März 2010 um 18 Uhr fand im Haus der Begegnung Floridsdorf die Bürgerversammlung "Verkehrskonzept Donaufeld" unter reger Beteiligung der AnrainerInnen statt. Aus den abgegebenen Stellungnahmen ist eine eindeutige Ablehnung einer Öffnung der B3 zum bisher als verkehrsberuhigte Sackgasse geführten Satzingerweg abzulesen! [ weiter ... ]

Es ist zwar nur ein kleiner Erfolg aber
nach heftigen Auseinandersetzungen am letzten Runden Tisch zur Verkehrsproblematik Donaufeld schlug der Floridsdorfer Bezirksvorsteher Ing. Heinz Lehner die Einrichtung einer eigenen Arbeitsgruppe zur Erstellung von konkreten Vorschlägen zur Verkehrsberuhigung in Donaufeld vor. [ weiter ... ]

Am 5. November fand eine Sprechstunde des Floridsdorfer Bezirksvorsteher Ing. Heinz Lehner zur geplanten Anbindung der bisher verkehrsberuhigten Sackgasse am Satzingerweg an die hochfrequentierte B3 statt. Lehner sah sich der heftigen Kritik der AnrainerInnen an den vorgelegten Plänen ausgesetzt, und vermochte diese auch nicht davon zu überzeugen, dass der entsprechende Beschluss noch nicht gefallen sei. Die Bürgerinitiative fordert eine Bürgerversammlung zur Entscheidung dieser Angelegenheit! [ weiter ... ]

Am Samstag, 18. Oktober 2008 fand in Wien 21, Fultonstraße eine Kundgebung gegen den Verkehrskollaps unter reger Teilnahme der AnrainerInnen statt! Die Kundgebung konnte allerdings nicht wie geplant auf der Straße stattfinden, weil das von der Versammlungsbehörde unter dem Vorwand einer Umleitungsstrecke untersagt wurde. Die Bürgerinitiative hat das nur unter Protest zur Kenntnis genommen, und kündigte als Antwort größere Straßensperren an, falls die anstehenden Probleme nicht rasch gelöst werden! [ weiter ... ]

Die Verkehrsinitiative Donaufeld erringt kleine Erfolge im Bereich des öffentlichen Verkehrs: Die Straßenbahnlinie 26 wird in Fahrtrichtung Floridsdorf mit einem eigenen Gleiskörper versehen, und nach Mühlschüttel wird ein neuer Bus (33 A) eingerichtet. [ weiter ... ]

Als Reaktion auf die Demo im vergangenen Jahr wurde nun von den Bezirksverantwortlichen eine Verkerhszählung in Aussicht gestellt.

Aber auch ohne diese wissen die geplagten Bürger, dass ein Verkehrskonzept notwendig ist. Die Verkehrsintiative Donaufeld wendet sich an die Presse. [ weiter ... ]

SPÖ Donaufeld veranstaltet nach Bürgerprotesten zwei Umfragen zur

Verkehrssituation und eine „Ideenbörse“.

Floridsdorfer Bezirksvertretung holt Bürgerinitiative an den „Runden Tisch“! [ weiter ... ]

Am 12. Oktober 2007 fand ab 15 Uhr in der für den Verkehr gesperrten

Fultonstraße (bei der Donaufelderstraße) eine Kundgebung gegen den Verkehrskollaps im Donaufeld statt. Die Teilnehme von etwa 120 - 150 DonaufelderInnen übertraf alle Erwartungen der Veranstalter und führte zu regen Diskussionen und einer überraschend großen Zahl von Unterschriften. [ weiter ... ]

Aufgrund des stark steigenden Verkehrsaufkommens in Donaufeld (infolge des massiven Zuzugs in neu errichtete Wohnungen) und den negativen Begleiterscheinungen (Stau, "Schleichwege" durch Wohn- und Erholungsgebiete, u.v.a.m.) werden die Auswirkungen (Lärm, Abgase, Straßenbahn im Stau, u.a.) immer unerträglicher. [ weiter ... ]
 
aktion 21 Datenschutzerklärung



aktion 21 Impressum



aktion 21 Petitionen



aktion 21 nun auch österreichweit ...



aktion 21 auf facebook



Alle Kommentare im Überblick ...



Bei Verweisen (sog. Links) und Kommentaren auf Veröffentlichungen mit thematischer Nähe identifizieren sich Aktion 21 pro bürgerbeteiligung bzw. die Verfasser eines Beitrags NICHT mit dem Inhalt des Links, sondern betrachten ihn nur als kritisches Zitat. Wir haben keinerlei Einfluss auf die Gestaltung und die Inhalte der verlinkten Websites und die eingebrachten Kommentare und distanzieren uns hiermit ausdrücklich von allen Inhalten aller von http://www.aktion21.at verlinkten Websites, die gegen geltendes Recht oder die "guten Sitten" verstoßen. Diese Erklärung gilt für alle auf dieser Website angebrachten Links und Kommentare und für alle Inhalte der Seiten, zu denen diese Links führen.

Cookies:
Das Cookie PHPSESSID wird vom Server automatisch erzeugt. Dieses Cookie ist nur für den Zeitraum einer Session gültig (also, solange das Browserfenster offen ist) und dient nur der besseren Benutzbarkeit der Seite. Es werden keine personenbezogenen Daten ermittelt, verarbeitet oder übermittelt! Daher ist auch keine explizite Zustimmung gemäß TKG § 96 Abs 3 erforderlich.