Bürger-
initiativen
Themen

Veranstaltungen
Termine

Meinung
Forum

Downloads
Presse

Wir über uns
Aktion 21
AKTION 21

Verleihung des „Goldenen Igels“ an Marlies Meyer


Mittwoch, 14. November 2018

In Anwesenheit von Herrn Bundespräsidenten Dr. Alexander Van der Bellen und seiner Gemahlin gab es am 7. November 2018 in den Räumlichkeiten der Präsidentschaftskanzlei eine Feier zu Ehren der Juristin des Grünen Klubs, Frau Dr. Marlies Meyer.

Vom BIV - Grün-Alternativer Verein zur Unterstützung von BürgerInneninitiativen – wurde Frau Dr. Meyer als verdiente Auszeichnung der „Goldene Igel“ verliehen. In seiner Ansprache würdigte HBP Van der Bellen ihre langjährige exzellente Arbeit und auch ihren nimmermüden persönlichen Einsatz. Nicht selten brachten ihre zahlreichen parlamentarischen Anfragen Klarheit in rechtlichen Fragen.

Frau Dr. Meyer hatte 1991 den Grün-Alternativer Verein zur Unterstützung von BürgerInneninitiativen eingerichtet: Die Ziele dieses Vereins sind der Schutz der Grund- und Menschenrechte sowie Schutz der Umwelt.

Frau Dr. Meyer hatte darüber hinaus erkannt, daß neben mühevoller juristischer Arbeit, neben Hilfestellungen für BürgerInneninitiativen und Vereine, aber auch für Einzelpersonen eine finanzielle Unterstützung unerläßlich ist; dies betraf z.B. teure Gutachten, die erstellt werden mußten, Anwalts- und Reisekosten, Aufwendungen für Prozesse etc. – diese Summen wären für Bis, Vereine und Privatpersonen unerschwinglich. Gespeist wurde der BIV mit Beiträgen der Grünen Abgeordneten z.NR.

Zum Festakt waren alle bisher mit dem „Goldenen Igel“ Ausgezeichneten eingeladen; bedauerlicherweise konnten nicht alle an diesem festlichen Abend teilnehmen.

Die Überparteiliche Bürgerinitiative Müllverbrennung Flötzersteig mit ihrer Sprecherin Mag. Dr. Lore Kummer war 2001 die erst Bürgerinititiative, die mit dem „Goldenen Igel“ ausgezeichnet wurde, sh. die Dokumentation „Dioxin über Wien, (Link im Anhang) 1963 – 2003, 40 Jahre Müllverbrennung Flötzersteig“ sowie die Homepage der Bürgerinitiative
KLICK HIER

Der Sprecher der Umweltorganisation VIRUS, Wolfgang Rehm, welcher 2016 mit dem „Goldenen Igel“ für Umweltschutz ausgezeichnet wurde, war anwesend, sein Anliegen ist u.a. Widerstand gegen den Wiener Lobautunnel und die Marchfeld-Schnellstraße.

Uns allen ist es eine sehr große Freude und Genugtuung, daß Frau Dr. Marlies Meyer, diese Vorkämpferin für die Rechte der Menschen in Österreich, für ihre jahrzehntelange Arbeit mit dem „Goldenen Igel“ gewürdigt wurde!

WIR GRATULIEREN GANZ HERZLICH!


Für die BI
Lore Kummer








Fotos Copyright HBF (Hofburgfotograf) Peter Lechner
Links zu diesem Thema
Für den Koalitionseintritt nach der Wien-.Wahl 2010 hat sich GRÜN in die Komplementärfarbe ROT umgefärbtbedauerl 
von Bifl 16., am 2018-12-23 um 13:09 Uhr
Hier der Bericht über die Auszeichnung v. Lore Kummer für die BI MV Flötzersteig mit dem "Goldenen Igel" der GRÜNEN im Jahr 2001:

OTS der Grünen v. 22.10.2001: „Goldener Igel“ an BI MV Flötzersteig:

http://www.ots.at/presseaussendung/OTS_2...


Hier der Bericht über die Enttäuschung der BI MV Flötzersteig über die Entwicklung und Wandlung der Grünen Politik: "Geld geht vor Gesundheit, vor Mensch und Umwelt, vor Denkmalschutz und vor Kulturerbe!"

http://www.aktion21.at/themen/index.php?...



VOR der Wien-Wahl 2010:
Zwei Vertreterinnen der Überparteilichen BI MV Flötzersteig - Lore Kummer und Carola Röhrich - waren am Mittwoch, 15. September 2010, 18 Uhr, auf Einladung des Grünen Klubs bei einer Vorwahlveranstaltung der GRÜNEN im Museumsquartier; Frau Mag.a Maria Vassilakou und Herr Mag. Rüdiger Maresch haben sich bei dieser Veranstaltung persönlich an die beiden Vertreterinnen der BI Flötzersteig gewandt und darauf HINGEWIESEN, daß die Schließung der MVA Flötzersteig im WIEN-Wahlprogramm 2010 fix vorgesehen ist
Bekanntlich ist gerade der Punkt „Schließung MVA Flötzersteig“ in den Koalitionsverhandlungen „geopfert worden“ , sh.

ORF-News v. 23.10.2010: Knackpunkte bei den Verhandlungen:
https://orf.at/v2/stories/2021522/202151...

OÖ-Nachrichten v. 22.10.2010: Koalition in Wien – der rot-grüne Themenpoker: http://www.nachrichten.at/nachrichten/po...


Das Wahlversprechen: Schließung der MVA Flötzersteig - wurde gebrochen, um am Rathaus-Futtertrog Platz nehmen zu können!
2018: „Jubiläumsjahr“ - auch für die MVA Flötzersteig! 
von CR am 2018-12-23 um 13:36 Uhr
60 Jahre Leidensweg der Bevölkerung, sh.

http://www.aktion21.at/themen/index.php?...


Vor 60 Jahren - am 6. Mai 1958 - wurde die Petition an den Wiener Bürgermeister Franz Jonas übergeben, die geplante MVA am Flötzersteig nicht zu bauen:
http://www.aktion21.at/themen/index.php?...

Vor 55 Jahren - am 25. April 1963 - ging die MVA Flötzersteig in Betrieb:
http://www.aktion21.at/themen/index.php?...



Die GRÜNEN sind schon längst keine "Umwelt"partei mehr - sie werden es auch nie mehr werden. Der Weg zurück ist duch diese Politik versperrt:


2002:
" .........Dazu präsentierten die Plattform und der Grüne Gemeinderat Rüdiger Maresch Studien zur Gesundheitsgefährdung durch Schwermetallemissionen und durch Emissionen chlorierter Verbindungen wie sie bei der Müllverbrennung auftreten. Demnach seien Embryos und Kinder besonders gefährdet. Maresch forderte das Aus für die Verbrennungsanlage Flötzersteig..."

https://derstandard.at/984941/Umweltexpo...


2008:
"Die alte Dreckschleuder Flötzersteig gehört dringend zugesperrt", sagt Rüdiger Maresch, Umweltsprecher der Wiener Grünen. "Es wurden dort zwar nachträglich einige Filter eingebaut, das ändert aber nichts daran, dass die Technologie aus den Siebzigern stammt." ...

https://derstandard.at/3188695/Die-Wiene...


Mit dem Koalitionseintritt der Grünen in Wien mit der SPÖ 2010 wird die MVA Flötzersteig ohne Wenn und Aber mitgetragen.

Genauso ein schäbiges Verhalten wie bei der Verbauung des Otto-Wagner-Spitalsareal am Steinhof: Bis 2010 Befürworter des UNESCO-Welterbe-Status', mit Koalitionseintritt gegen den Welterbestatus!


Wahlversprechen gebrochen!
So schauen Wendehälse aus !
 
aktion 21 Datenschutzerklärung



aktion 21 Impressum



aktion 21 Petitionen



aktion 21 nun auch österreichweit ...



aktion 21 auf facebook



Alle Kommentare im Überblick ...



Bei Verweisen (sog. Links) und Kommentaren auf Veröffentlichungen mit thematischer Nähe identifizieren sich Aktion 21 pro bürgerbeteiligung bzw. die Verfasser eines Beitrags NICHT mit dem Inhalt des Links, sondern betrachten ihn nur als kritisches Zitat. Wir haben keinerlei Einfluss auf die Gestaltung und die Inhalte der verlinkten Websites und die eingebrachten Kommentare und distanzieren uns hiermit ausdrücklich von allen Inhalten aller von http://www.aktion21.at verlinkten Websites, die gegen geltendes Recht oder die "guten Sitten" verstoßen. Diese Erklärung gilt für alle auf dieser Website angebrachten Links und Kommentare und für alle Inhalte der Seiten, zu denen diese Links führen.

Cookies:
Das Cookie PHPSESSID wird vom Server automatisch erzeugt. Dieses Cookie ist nur für den Zeitraum einer Session gültig (also, solange das Browserfenster offen ist) und dient nur der besseren Benutzbarkeit der Seite. Es werden keine personenbezogenen Daten ermittelt, verarbeitet oder übermittelt! Daher ist auch keine explizite Zustimmung gemäß TKG § 96 Abs 3 erforderlich.